FC Augsburg Logo FC Augsburg
augsburg-gladbach-sieg-20-21.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Mönchengladbach Mönchengladbach

3 1

3:1 gegen Mönchengladbach: FCA zeigt sich eiskalt

Der eingewechselte Vargas leitet den Sieg ein

Profis 12.03.2021, 22:21

Der FC Augsburg hat am Freitagabend wichtige drei Punkte geholt. Die Tore beim 3:1 gegen Borussia Mönchengladbach fielen allesamt nach der Pause.

Im Vergleich zum 1:2 bei Hertha BSC in der Vorwoche änderte Heiko Herrlich seine Startformation auf zwei Positionen: Robert Gumny ersetzte Mads Pedersen (Adduktorenprobleme), dazu rückte Marco Richter für Florian Niederlechner in die erste Elf.

Die Gladbacher begannen druckvoll und suchten direkt den Weg zum Augsburger Tor. Nach vier Minuten kam Florian Neuhaus zum Abschluss im Sechzehner, Rafał Gikiewicz parierte jedoch zur Ecke. Die Borussia kam zu weiteren Gelegenheiten: Lars Stindl zielte bei seinem Heber zu hoch (15.), Valentino Lazaro schoss links am Tor vorbei (20.). Die Augsburger wurden im eigenen Spielaufbau bereits in der eigenen Hälfte von den Gästen attackiert und schafften es zunächst nicht, gefährlich vor das Tor der Fohlen zu kommen.

Nach 28 Minuten versuchte es László Bénes mal aus der Drehung, verfehlte das Tor jedoch deutlich. Nach einer guten halben Stunde wurde es turbulent: Zunächst legte der aufgerückte Felix Uduokhai im Strafraum quer auf André Hahn, dessen Schuss wurde gerade noch abgeblockt (35.). Die Borussia setzte zum Konter an, im Strafraum ging Marcus Thuram zu Boden - Schiedsrichter Sven Jablonski zeigte auf den Punkt. FCA-Schlussmann Gikiewicz musste jedoch nicht eingreifen: Stindl schoss rechts am Tor vorbei (38.).

Augsburg belohnt sich für Leistungssteigerung in Hälfte zwei

Nach dem Seitenwechsel suchten die Fuggerstädter verstärkt den Weg nach vorne – und das wurde direkt belohnt: Nach einem Eckball von Daniel Caligiuri köpfte der zur Halbzeit eingewechselte Ruben Vargas zum 1:0 ein (52.). Die Borussia musste sich kurz schütteln, blieb aber im Spiel – den Kopfball von Thuram konnte Gikiewicz noch zur Ecke klären (63.) Vier Minuten später schlug es dann doch ein im Augsburger Tor: Neuhaus schlenzte den Ball ins lange Eck zum 1:1. Der Druck der Gladbacher wurde nun größer- Gikiewicz klärte abermals stark gegen Alassane Plea (72.).


Das komplette Spiel gegen Mönchengladbach im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg – Borussia M‘gladbach

Aber auch der FCA blieb gefährlich: Richters Schuss nach einem schnellen Gegenzug verfehlte nur knapp das Tor (75.). Eine Minute später zielte der Offensivmann genauer: Erneut schlug der aufgerückte Uduokhai den Ball in die Mitte auf Hahn, der von drei Gegenspielern bedrängt wurde. Der Ball sprang vor die Füße von Richter, der den Ball entschlossen zum 2:1 ins Netz wuchtete (76.). Die Gladbacher rannten weiter an, brachten das Augsburger Tor aber nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis. Der FCA kam zu einigen Chancen nach Kontern – und sorgte so kurz vor Schluss für die Entscheidung: Hahn lupfte lässig zum 3:1-Endstand ein und sicherte dem Gastgeber die drei Punkte (89.).

Durch den Sieg erhöhte der FCA sein Punktekonto auf 29 Zähler nach 25 Spieltagen. Die nächste Partie bestreiten die Fuggerstädter am Sonntag (21. März, 18.00 Uhr) beim SC Freiburg.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!