FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-boc-21-22.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Bochum Bochum

2 3

2:3 gegen Bochum: Aufholjagd wird nicht belohnt

FCA verpasst Punktgewinn nach 0:3 nur knapp

Profis 04.12.2021, 17:35

Der FC Augsburg hat sich dem VfL Bochum knapp geschlagen geben müssen. Gegen den Aufsteiger verloren die Fuggerstädter nach zwei sehr unterschiedlichen Hälften 2:3. Nach einem deutlichen Rückstand zur Pause machte es der FCA in der Schlussphase noch einmal spannend.

Im Vergleich zum 1:1 bei Hertha BSC nahm Trainer Markus Weinzierl eine Änderung vor. Raphael Framberger kam neu in die Startelf, der zuletzt angeschlagene Mads Pedersen nahm auf der Bank Platz.

Keine drei Minuten waren gespielt, als der VfL direkt die erste gute Chance des Spiels hatte - Rafał Gikiewicz bewahrte seine Mannschaft gegen Gerrit Holtmann jedoch vor einem frühen Rückstand (3.). In einer ansonsten ausgeglichenen Anfangsphase näherte sich der FCA nach einer knappen Viertelstunde das erste Mal dem Tor der Gäste an, ein Volley von André Hahn war allerdings zu unplatziert (13.). Auf der Gegenseite verzog Sebastian Polter knapp (15.).

Polter zum 1:0 – Framberger verletzt raus

Gegen Mitte der ersten Hälfte ging Bochum schließlich in Führung. Bei einem Konter steckte Holtmann auf Polter durch, der frei vor Gikiewicz auftauchte und durch die Beine des Torwarts zum 1:0 vollstreckte (23.). Dem FCA wäre beinahe eine schnelle Antwort geglückt, erneut Hahn setzte einen Kopfball freistehend allerdings über den Querbalken (28.). Kurz darauf musste Weinzierl das erste Mal wechseln, Fredrik Jensen ersetzte den verletzten Framberger (31.).

In den letzten Minuten vor der Pause kam es knüppeldick für den FCA. Zunächst landete eine abgefälschte Ecke von Ex-Augsburger Eduard Löwen im Strafraum bei Holtmann, der mit einem Dropkick zum 2:0 vollstreckte (40.). Nachdem Weinzierl ein zweites Mal verletzungsbedingt wechseln gemusst hatte (Michael Gregoritsch kam für Andi Zeqiri), setzte Bochum sogar noch einen drauf. Nach einer Ecke von Löwen kam erneut Polter aus kurzer Distanz zum Kopfball und nickte zum 3:0 ein (45.+2).

Gregoritsch zum 1:3 – Morávek vergibt freistehend

Die erste gute Chance nach dem Seitenwechsel hatte der FCA, Esser war bei einem Kopfball von Gregoritsch jedoch auf dem Posten. Kurz darauf war der VfL-Torwart geschlagen. Nach einer Ecke von Daniel Caligiuri stieg Gregoritsch hoch und köpfte zum 1:3 ein (57.). Um ein Haar hätte der FCA nur zwei Minuten später direkt nachgelegt. Nach starker Vorarbeit von Ruben Vargas setzte der eingewechselte Jan Morávek den Ball freistehend aus kurzer Distanz aber über den Querbalken (59.).


Das komplette Spiel gegen Bochum im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - VfL Bochum

Bochum beschränkte sich nach der Pause vor allem auf die Defensive, bei einem seltenen Konter verzog Milos Pantovic knapp (70.). Der FCA lief hingegen unermüdlich an, im Abschluss fehlte allerdings die letzte Präzision. Nachdem Vargas an Esser gescheitert war, setzte Jensen den Nachschuss knapp vorbei (72.). Kurz darauf klärte der Ex-Augsburger Konstantinos Stafylidis einen Heber von Gregoritsch kurz vor der Linie (78.), ehe der eingewechselte Sergio Córdova den Ball frei vor Esser knapp über den Kasten setzte (81.).

Caligiuri macht es noch einmal richtig eng

Nachdem Silvere Ganvoula auf der Gegenseite die Entscheidung verpasst hatte (82.), wurde es noch einmal richtig spannend. Danilo brachte den eingewechselten Florian Niederlechner im Strafraum zu Fall - Schiedsrichter Deniz Aytekin zeigte auf den Punkt. Caligiuri trat an und verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 2:3 (86.). Dabei blieb es allerdings bis zum Ende.

So musste sich der FCA trotz deiner deutlichen Steigerung nach der Pause knapp geschlagen geben. Bereits am Freitag, 10. Dezember, (20.30 Uhr) geht es zum Auftakt des 15. Spieltages zum 1. FC Köln.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
VfL Bochum