FC Augsburg Logo FC Augsburg
cff557023ea2426301a69fb89f3ecd19.jpg

1996: Die Evolution des FCA-Wappens

111 Jahre 05.11.2018, 16:52

FC Allemania, TV Oberhausen, BC Augsburg – der FC Augsburg kann in seiner 111-jährigen Geschichte auf verschiedene Vereinsnamen zurückblicken. Daneben kamen auch unterschiedliche Wappendarstellungen zum Einsatz.


111 Jahre, 111 Geschichten - wir lassen für Sie 111 Tage lang die Geschichte des FC Augsburg Revue passieren. Mit interessanten Anekdoten aus der über einhundertjährigen Historie des FC Augsburg.


Viel ist über die Wappen des FC Augsburg nicht mehr herauszufinden, gerade aus den ersten 30 Jahren der Geschichte gibt es nur wenig erhaltenes Fotomaterial, das auf die Verwendung eines Wappens schließen lässt. Der Gründungsklub FC Allemania verwendete die auf den Trikots eingestickten Initialen „FCA“. Mit der Aufnahme der Fußballer in den TV Oberhausen und dem Wechsel zu hellblauen Hemden verschwand aber auch diese Darstellung nach nur kurzer Zeit wieder. In welcher Art und Weise das Wappen des TVO auch von den Fußballern genutzt wurde, ist nicht bekannt – auf Fotografien dieser Zeit sind keine Wappen zu sehen. Als sich der Klub schließlich 1921 unter dem Namen BC Augsburg neugründete, waren erstmals wieder Wappendarstellungen mit den Initialen „BCA“ zu sehen. Diese waren allerdings nicht durchgängig gleich, häufig gar nicht auf den Trikots, so dass sich auch hier nicht auf ein einheitliches Wappen schließen lässt. Während des Dritten Reichs war auf den weiß-blauen Hemden der Fußball gar nur das Emblem der Gaulliga zu erkennen – Reichsadler und Hakenkreuz. Erst Mitte der 50er Jahre fand der BC Augsburg zu seinem Wappen, das bis zur Fusion mit dem TSV Schwaben Augsburg 1969 Bestand hatte. In einer Raute waren die Anfangsbuchstaben „BCA“ in weißer Schrift auf blauem Grund zu sehen, darunter eine Abbildung der Zirbelnuss - dem Wappen der Stadt Augsburg. Durch die Fusion entstand schließlich ein neues Logo in den Vereinsfarben rot, grün und weiß in Bannerform mit schwarzem Rand und den neuen Initialen „FCA“. Bis 1996 hatte dieses Wappen Bestand, ehe die Marketingbestrebungen des damaligen Regionalligisten ein neues Vereinslogo hervorbrachten: Rund, gestaltet in den Vereinsfarben und ebenfalls mit Augsburger Zirbelnuss wurde das Logo der Öffentlichkeit vorgestellt und sollte in der Saison 1996/97 erstmals zum Einsatz kommen. Urheber des Emblems war die FCA 2000 Marketing GmbH, die den Marketingbereich um einige Schritte nach vorne bringen wollte.

Zurück zu alten Werten

Doch mit der drohenden Insolvenz und dem Engagement von Walther Seinsch beim FC Augsburg war diese bei den Fans unbeliebte Darstellung bereits 2002 wieder Geschichte. Man besann sich alter Werte und kehrte zurück zur ursprünglichen Darstellung des Wappens von 1969. Mit einigen kleinen Veränderungen wie der Aufnahme des Gründungsjahres 1907 und einem filigraneren Rand wurde das Wappen verschönert und ziert seitdem das FCA-Dress. Was alle Darstellungen seit Mitte der 50er gemeinsam haben, ist die Zirbelnuss. Der mit Netzmustern verzierte Pinienzapfen ist das zentrale Symbol des Augsburger Stadtwappens und fand so auch seinen Weg in die Logos des FC Augsburg. Als Feldzeichen brachte eine römische Legion die Zirbelnuss im Jahr 15 v. Chr. auf einem Eroberungsfeldzug mit in das Feldlager Augusta Vindelicorum, aus dem die Stadt Augsburg entstand. Rot, grün und weiß sind seit 1372 nachweisbar die Farben der Stadt.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
111 Jahre