FC Augsburg Logo FC Augsburg
37f6515c1b38d4c8682ef5b106947e9e.jpg

1939: Als der Krieg den Fußball erneut in der Hand hatte

111 Jahre 09.09.2018, 12:24
Am 31. August 1939 brach in Europa der Zweite Weltkrieg aus. Für den Fußball beduetete dies abermals nach 1914 einen Stillstand. Zunächst wurde nur auf lokaler Ebene weitergespielt, erst im Oktober konnte der Ligabetrieb in der Gauliga Bayern beginnen.
111 Jahre, 111 Geschichten - wir lassen für Sie 111 Tage lang die Geschichte des FC Augsburg Revue passieren. Mit interessanten Anekdoten aus der über einhundertjährigen Historie des FC Augsburg.
Weil sowohl der BC Augsburg als auch der SSV Schwaben Augsburg durch den Kriegsbeginn mit Personalproblemen zu kämpfen hatten, beschlossen die beiden stärksten Klubs der Stadt, eine Kriegssportgemeinschaft ins Leben zu rufen. Während der BC Augsburg als Vorjahreszweiter als Favorit in die Liga startete, mussten die Schwaben als Absteiger eigentlich in der zweitklassigen Bezirksliga antreten. Gemeinsam wurde nun eine schlagkräftige Truppe aufgestellt , die in der Gauliga Bayern antrat.  Bekanntester Schwaben-Spieler jener Zeit war der 65-fache deutsche Nationalspieler Ernst Lehner. Das erste Spiel gegen Neumeyer Nürnberg verlief jedoch mehr als unerwartet. Die Notgemeinschaft kassierte eine 0:4-Niederlage und musste viel Kritik einstecken. Während die Nürnberger ihre Chancen nutzten, landete der Ball der Augsburger meist neben oder über dem Tor. Die Auftaktpleite musste schnell verarbeitet werden, weil der nächste Gegner vor der Tür stand und der kam ebenfalls aus Nürnberg. Gegen den 1. FC Nürnberg spielten sich die Augsburger in einen Rausch und siegten 4:1, auch die SpVgg Fürth sollte gegen die Spielgemeinschaft keine Chance haben und unterlag 2:3. Die Augsburger kletterten auf Tabellenplatz drei und hatten sich großes Selbstbewusstsein erspielt. Der Schock folgte schließlich am 18. November 1939: Per Telegramm traf beim BC Augsburg eine Depesche aus Berlin ein, in der der Verein aufgefordert wurde, die Kriegsspielgemeinschaft zu lösen. Kombinationsmannschaften waren ab sofort verboten. Ein schwerer Schlag für beide Teams, die sich nun trotz großer Personalnot wieder getrennt zurecht finden mussten. Beiden Vereinen gelang es allerdings, das beste darauf zu machen: Am Ende der Saison landete der BC Augsburg nur knapp hinter dem 1. FC Nürnberg auf dem zweiten Platz, dem SSV Schwaben Augsburg gelang unter Ernst Lehner der Aufstieg und die damit verbundene Rückkehr in die Gauliga Bayern.
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
111 Jahre