FC Augsburg Logo FC Augsburg
20220722_SB_U23_Aschaffenburg.jpg

1:2 in Aschaffenburg: U23 verliert auch erstes Auswärtsspiel der Saison

Anschlusstreffer in zweiter Halbzeit reicht nicht zu mehr

Nachwuchs 22.07.2022, 21:11

Nach zwei Spielen in der neuen Saison wartet die U23 noch auf ihre ersten Punkte. Auch dem SV Viktoria Aschaffenburg unterlagen die Fuggerstädter am Freitagabend. Einen 0:2-Rückstand zur Pause konnten die Rot-Grün-Weißen zwar verkürzen, zu mehr reichte es am Ende jedoch nicht mehr.

Knapp eine Woche nach der Auftaktniederlage gegen Vilzing startete die U23 leicht verändert in das Auswärtsspiel beim SV Viktoria Aschaffenburg: Marcel Lubik hütete das Tor, für Mario Subaric rückte Neuzugang Deniz Haimerl bei einem Pflichtspiel erstmals in die Anfangsformation. Henri Koudossou war unterdessen bei den FCA-Profis im Einsatz und wurde durch Hans Rathgeber ersetzt, für Franjo Ivanovic begann Mike Keereerom im Sturm.

Munterer Beginn mit frühem Gegentor

Von einem anfänglichen Abtasten war beiden Mannschaften nichts anzumerken: Nach nur wenigen Sekunden rollte der erste Angriff der Gastgeber, der zu harmlose Abschluss war jedoch leichte Beute für Lubik (1.). Im direkten Gegenzug kombinierte sich auch der FCA vor das gegnerische Tor und holte gleich die erste Ecke heraus, die allerdings auch ohne Wirkung blieb (2.).

Die Viktoria machte munter weiter und kam in der sechsten Spielminute ebenfalls zum Eckball, in dessen Folge Florian Pieper im Strafraum zu viel Platz hatte und per Fallrückzieher das frühe 1:0 für Aschaffenburg erzielte. Wenig später setzte sich Jordi Wegmann im 16-Meter-Raum gegen seinen Gegenspieler durch, der den Abschluss dann aber doch noch blocken konnte (8.).

Aschaffenburg erhöht vom Punkt

Danach kam die U23 zunehmen besser ins Spiel, hatte aber ihre Schwierigkeiten, aus Ballbesitzphasen Kapital zu schlagen, da die Viktoria immer wieder früh störte. Einer kurzen Trinkpause nach 22 Minuten folgte ein weiterer Eckball (26.), der allerdings zu kurz geriet und so keine Gefahr darstellte. Auch die Blau-Weißen erarbeiteten sich eine Standardsituation, wonach Schiedsrichter Knauer ein Foulspiel ahndete und auf den Punkt zeigte. Roberto Desch ließ Lubik keine Chance und verwandelte trocken links unten - das 0:2 aus FCA-Sicht (32.). Gute fünf Minuten später bot sich dem FCA die Doppelchance: Fabio Gruber startete auf der rechten Seite durch und fand in der Mitte Keereerom, der Max Grün zu einer Parade zwang. Der abgewehrte Ball landete bei Marcus Müller, der erneut auf Keereerom abspielte, dieser konnte die Kugel aus kurzer Distanz jedoch leider nicht im Tor unterbringen (38.). So blieb es beim 0:2 zur Pause.

Taseski verkürzt

In den zweiten Durchgang startete erneut die Viktoria mit einer Großchance, bevor auch Marcus Müller Grün prüfte (47.). Wiederholt Keereerom lief nach einem langen Ball kurz darauf frei auf Grün zu, der aber doch noch rechtzeitig zupacken konnte. Sein Augsburger Pendant Lubik musste sich in der 52. Minute einmal ganz lang machen, um einen Abschluss von links zu klären. Rund um die 60-Minuten-Marke brachte Trainer Tobias Strobl in Davide Dell’Erba, Tobias Heiland und Franjo Ivanovic drei frische Kräfte. Das Spiel wurde nun allerdings immer ruppiger. Eine weitere Standardgelegenheit ergab sich in der 69. Minute, Kapitän Hendrik Hofgärtner traf bei seinem Freistoß aus circa 18 Metern aber nur die Mauer.

Eine schöne Chance hatte Dell’Erba nach einem Eckball, als er im linken Strafraumeck den Ball aus der Luft pflückte und mit seinem Abschluss Grün zu einer Glanzparade zwang. Ein wichtiger Versuch, denn nach der anschließenden Ecke traf Kristijan Taseski zum 1:2-Anschlusstreffer (75.)! Der FCA war trotz eines Platzverweises an Müller (79.) nun wieder dran: Hofgärtner hatte knapp zehn Minuten vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber an Grün (82.). Richtig zwingend wurde in der Schlussphase dann keines der Teams mehr, auch wenn der FCA am Ende alles nach vorn warf, nach zwei Standardsituationen aber weiter erfolglos blieb. Am Ende mussten sich die Fuggerstädter 1:2 geschlagen geben.

Somit warten die Rot-Grün-Weißen nach zwei Saisonspielen noch auf ihre ersten Punkte. Weiter geht es am Samstag, 30. Juli, (14.00 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching.

FCA: Schäfer – Gruber (85. Berisha), Taseski, Haimerl – Rathgeber, Hofgärtner, Kücüksahin (59. Dell’Erba), Deger, Wegmann (55. Heiland) – Keereerom (65. Ivanovic), Müller // Schäfer (ETW), Subaric, Katic, Schemat, Akoto

Tore: 0:1 Pieper (6.), 0:2 Desch (32., FE), 1:2 Taseski (75.)

Rote Karte: Müller (79.)

Bildcredit: Julien Christ / sportfotografie.de

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23