FC Augsburg Logo FC Augsburg
Spielbericht_U23_Haching_Remis.jpg

1:1: U23 spielt im letzten Heimspiel des Jahres remis gegen Haching

FCA über weite Strecken mit zehn Mann

Nachwuchs 20.11.2021, 16:29

Im letzten Heimspiel des Jahres trennte sich die U23 1:1 von ihrem Tabellennachbarn Unterhaching. Dem FCA gelang dabei das Führungstor, wenig später musste er allerdings zu zehnt weiterspielen. In Hälfte zwei glichen die Gäste per Elfmeter aus.

Nach dem knappen 0:1-Auswärtserfolg beim SV Schalding-Heining startete die U23 mit einigen personellen Veränderungen in ihr letztes Heimspiel des Jahres: So bekamen die Steinberger-Schützlinge Verstärkung von Tim Civeja, Frederik Winther und Lasse Günther aus der Profi-Abteilung, die alle in der Startformation standen. Zudem begann Felix Schwarzholz, der vergangene Woche das Siegtor erzielt hatte. Im Kader stand zudem nach überstandener Krankheit Marco Nickel.

Nachdem in den ersten Minuten eher die Gäste aus Unterhaching vor dem generischen Tor aufgetaucht waren, fand der FCA dann allmählich ins Spiel und hatte seine beste Chance in der 13. Minute, als einen scharf getretenen Freistoß Hendrik Hofgärtners allerdings kein Mitspieler erreichte. Auf der Gegenseite wurde kurz darauf Daniel Klein geprüft, der nach vorne abwehren konnte, im Anschluss löste die FCA-Defensive die Szene dann endgültig auf (17.).

Günther mit dem Führungstor, Platzverweis für Klein

Kurz darauf fiel dann der Führungstreffer: David Deger bediente Lasse Günther, der Hachings Schlussmann Heilmair von links keine Chance ließ und zum 1:0 einnetzte (21.)! Ab der 23. Spielminute mussten die Fuggerstädter zu zehnt zurechtkommen: Schiedsrichterin Angelika Söder schickte Torhüter Daniel Klein mit Rot vom Feld. Dies hatte einen frühen ersten Wechsel zur Folge: Josué Mbila machte für Maximilian Engl Platz, der nun zwischen den Pfosten stand. Dieser bewahrte die Rot-Grün-Weißen in Unterzahl mit einigen starken Reflexen vor dem Ausgleich. So ging es mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause.

Haching gleicht per Elfmeter aus

Nach Wiederanpfiff sah es vor Engls Kasten zwei Mal gefährlich aus, ein Mal landete das Spielgerät sogar im Netz. Allerdings war eine Abseitsposition vorausgegangen, ein paar Minuten später pfiff Söder eine Szene wegen Stürmerfouls ab, bevor mehr passieren konnte. Großes Getümmel im Augsburger Strafraum herrschte auch in der 61. Minute, die FCA-Defensive konnte letztendlich aber erneut klären. Unglücklich für die Hausherren kam es knapp zehn Zeigerumdrehungen später, als Söder auf den Punkt zeigte, Engl hatte Hachings Ehlich berührt. Patrick Hobsch trat an und verwandelte sicher (69.). Die Fuggerstädter hatten in Person des eingewechselten Henri Koudossou noch eine gute Gelegenheit, sein Abschluss aus der Distanz landete aber knapp über dem Kasten (89.). Insgesamt verteidigte der FC Augsburg das 1:1 bis zum Schluss.

Damit ergaben sich keine tabellarischen Veränderungen, der FCA bleibt in der Regionalliga Bayern Achter (33 Punkte), die SpVgg Unterhaching findet sich einen Platz dahinter wieder.

„Ich denke, dass wir von einem gewonnen Punkt sprechen, da wir eine Stunde lang zu zehnt gespielt haben. Für den Lernprozess einer jungen Mannschaft kann so ein Spiel aber auch einmal hilfreich sein. Wir haben gut verteidigt, wobei ich mir gewünscht hätte, dass wir auch zu zehnt mutiger agieren und weiter überzeugt auf einen Sieg spielen“, äußerte sich Trainer Steinberger nach Abpfiff.

Bei der U23 stehen in diesem Jahr noch zwei Auswärtsspiele in Rosenheim und Bayreuth an.

FCA: Klein – Gruber, Schmidt, Mbila (23. Engl), Winther, Günther, Cevis (70. Koudossou), Schwarzholz (69. Wessig), Deger (64. Lobenhofer), Civeja (53. Nickel), Hofgärtner // Müller, Köppel

Tore: 1:0 Günther (21.), 1:1 Hobsch (69., FE)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte gegen Daniel Klein (23.)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23