FC Augsburg Logo FC Augsburg
bielefeld-spielbericht-20-21.jpg

Arminia Bielefeld Arminia Bielefeld

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

0 1

1:0 in Bielefeld! FCA gewinnt auf der Alm

Kapitän Gouweleeuw trifft zum Sieg

Profis 16.12.2020, 22:33

Der FC Augsburg hat nach fünf Spielen ohne Sieg wieder einen Dreier eingefahren. Bei Arminia Bielefeld gewannen die Fuggerstädter am Mittwochabend 1:0. Lange Zeit sah es nach einem torlosen Remis aus – bis es einen Augsburger Verteidiger kurz vor Schluss nicht mehr hinten hielt.

Drei Tage nach dem 2:2 gegen den FC Schalke 04 brachte Trainer Heiko Herrlich drei frische Spieler. In der Abwehr begann zum ersten Mal in dieser Saison Reece Oxford. Außerdem neu in der Startelf waren Marco Richter und Michael Gregoritsch, die zuletzt beide entscheidend am Ausgleich gegen Schalke beteiligt gewesen waren. Robert Gumny und Ruben Vargas erhielten eine Verschnaufpause, Florian Niederlechner fehlte gesperrt (Gelb-Rote Karte).

Der FCA begann in einem 3-5-2-System. Oxford, Jeffrey Gouweleeuw und Felix Uduokhai bildeten die Dreierkette, Raphael Framberger und Daniel Caligiuri schoben über die Flügel an. Die Fuggerstädter begannen in ungewohnter Formation mit viel Schwung. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Cedric Brunner einen Schuss von Richter blockte (2.). Auf der Gegenseite war ein Versuch von Ritsu Doan sichere Beute für Rafał Gikiewicz (6.). Der FCA stand in der Anfangsphase hoch und setzte die Arminia im Spielaufbau früh unter Druck. Nach Ballgewinn suchte Augsburg den direkten Weg nach vorne, gefährliche Abschlüsse blieben zunächst allerdings aus.

Bielefeld wurde mit zunehmender Spieldauer etwas aktiver und kam ein ums andere Mal durchaus gefährlich in Tornähe – allerdings fehlte den Ostwestfalen die Präzision im Abschluss. Nach feiner Vorarbeit des quirligen Doan blockte Uduokhai einen Schuss von Sven Schipplock (24.), kurz darauf versuchte es Doan mit einem Schlenzer selbst (30.). Dem FCA fehlte im Spiel nach vorne die Zielstrebigkeit. Erst kurz vor der Pause sorgte Richter wieder für Gefahr, sein Versuch ging allerdings knapp am Kasten vorbei (43.).

Kapitän Gouweleeuw stürmt nach vorne – und trifft

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Geschehen auf dem Platz wenig. Beide Mannschaften ließen offensiv Zielstrebigkeit und Genauigkeit vermissen, bei den wenigen Abschlüssen fehlte es an Präzision. Ein Versuch von Richter geriet deutlich zu hoch (58.), auf der Gegenseite setzte Fabian Kunze einen Kopfball aus aussichtsreicher Position neben das Tor (66.). Nur eine Minute später sorgte die Arminia erneut für Gefahr, Marcel Hartel verzog allerdings knapp (67.). Auch ein Versuch von Robert Gumny war zu unplatziert (71.).


Das komplette Spiel bei der Arminia gibt es im Relive im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: DSC Arminia Bielefeld - FC Augsburg

Herrlich reagierte und brachte mit Vargas und Alfred Finnbogason zwei frische Offensivkräfte für die Schlussphase – zunächst bot sich allerdings Bielefeld die nächste Gelegenheit. Gikiewicz war gegen Fabian Klos jedoch zur Stelle (83.). So sah es bereits nach einem torlosen Remis aus, als es Kapitän Gouweleeuw schließlich nicht mehr hinten hielt. Der Verteidiger schaltete sich vorne mit ein und legte links raus auf Caligiuri. Dessen Hereingabe landete beim durchgelaufenen Gouweleeuw, der in bester Torjägermanier zum 1:0 traf (85.) – was zugleich den Endstand bedeutete.

Damit distanzierte der FCA die Arminia in der Tabelle auf neun Punkte und feierte zugleich den fünften Sieg im fünften Pflichtspiel gegen Bielefeld. Zum Abschluss der Englischen Woche empfangen die Fuggerstädter am Samstag (19. Dezember, 15.30 Uhr) im letzten Bundesliga-Spiel des Jahres Eintracht Frankfurt.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
DSC Arminia Bielefeld