FC Augsburg Logo FC Augsburg
12ef508bf72357ff3a64c87792ba92c1.jpg

U23 holt einen Punkt gegen Rosenheim

Nachwuchs 11.10.2017, 21:29

Am Mittwochabend hat die U23 des FC Augsburg vor 300 Zuschauen einen weiteren Punkt in der Regionalliga Bayern gesammelt. Gegen den TSV 1860 Rosenheim spielten die Fuggerstädter 2:2 (1:2)-Unentschieden. Als Augsburger Torschützen waren Christopher Lannert und Thomas Stowasser erfolgreich. Die ersten zehn Minuten standen unter dem Motto „Abtasten“, beide Mannschaften kamen nicht zwingend vor das gegnerische Tor. In der elften Spielminute landete ein Pass von Rosenheims Hintermannschaft dann vor den Füßen von Efkan Bekiroglu. Die Nummer zehn startete – verfolgt von einem Rosenheimer Abwehrspieler in Richtung Gästetor, machte im Strafraum aber noch einen Haken, bei dem er selbst noch etwas wegrutschte. So konnte Rosenheims Torwart Mario Stockenreiter seinen Schuss noch zur Ecke lenken, die nichts einbrachte (11.). Danach standen beide Defensivreihen wieder gut, die Mannschaften ließen wenig zu, das Spiel ging hin und her ohne auf einer Seite wirklich zwingend zu werden. Spannend wurde es dann in der 22. Spielminute. Benedikt Lobenhofer ließ einen hohen Ball abprallen, dieser landete bei Rosenheims Danijel Majdancevic, der nicht lange zögerte und Flemming Niemann im FCA-Tor mit einem strammen Schuss keine Chance ließ – 1:0 für die Gäste. Doch direkt im Gegenzug folgte die richtige Antwort der Fuggerstädter. Christopher Lannert kam nach einem guten Pass von Bekiroglu auf der rechten Seite an den Ball und stellte den Ausgleich wieder her (24.). Auch danach wechselten sich beide Mannschaften mit großen Chancen ab. Nach einem Augsburger Fehler in der eigenen Hälfte kam erneut Majdancevic zum Abschluss, dieses Mal ging das Leder aber knapp rechts am Tor vorbei (28.). Auf der anderen Seite setzte sich Bernard Mwarome gut im Strafraum der Gäste durch, legte den Ball in die Mitte, doch die Abwehr der Oberbayern klärte noch vor dem leeren Tor zur Ecke. Aus der kam der nächste gefährlicher Schuss von Lannert, er ging jedoch rechts am Kasten vorbei (30.). In der 32. Spielminute konnten die Gäste dann erneut in Führung gehen. Wieder klärte die FCA-Abwehr die Situation nicht richtig, Sebastian Weber nahm dies dankend an, überwand Niemann aus der Distanz und brachte den Ball im rechten unteren Eck zum 2:1 für die Gäste unter. Aber auch von diesem Rückstand ließen sich die Rot-Grün-Weißen nicht unterkriegen und erspielten sich noch einige Chancen zum erneuten Ausgleich. Ein Freistoß von Bekiroglu ging weit über das Tor, danach setzte er aus dem Spiel den Ball nur knapp über den Querbalken, schließlich streifte ein Schuss von der rechten Seite nur knapp am Tor des TSV vorbei. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit parierte Stockenreiter dann noch einen Schuss von Artur Mergel aus kurzer Distanz stark zur Ecke, die auch nicht ihren Weg hinter die Torlinie fand. So ging es mit dem 1:2-Rückstand in die Kabinen. Den ersten Schuss im zweiten Durchgang konnten die 1860er für sich verbuchen, er ging jedoch genauso wie der erste Versuch der Augsburger im zweiten Durchgang am Tor vorbei. Nachdem die FCA-Defensive einen Ball nicht richtig klären konnte, versuchte es erneut Majdancevic, scheiterte aber an Niemann. Das Spiel verlor anschließend etwas an Fahrt, deshalb brachte FCA-Trainer Dominik Reinhardt mit Thomas Stowasser für Shawn Parker einen frischen Mann. Die nächsten Chancen gehörten allesamt der Augsburger Bundesligareserve. Nach einem Freistoß konnte Rosenheim den FCA gerade eben noch an der Strafraumkante foulen. Den fälligen Freistoß zog Kilian Jakob über den Querbalken. Danach schaltete Bekioglu bei einem Missverständnis der 60er Defensive am schnellsten, schnappte sich den Ball in der rechten Strafraumhälfte und brachte ihn aus spitzen Winkel in die Mitte, doch Markus Feulner rutschte am Ball vorbei. In der 70. Spielminute wurden die Schwaben dann aber für ihren Willen belohnt und U23-Trainer Reinhardt bewies ein glückliches Händchen. Nach einer passgenauen Flanke von der linken Seite stieg der eingewechselte Stowasser am höchsten und drückte das Spielgerät mit Wucht zum 2:2-Ausgleich ins Netz! Doch die Rot-Grün-Weißen wollten mehr. Sie drängten auf den Sieg und hatten dazu mehrere Großchancen, scheiterten jedoch mehrfach aus kurzer Distanz an dem gut reagierenden Stockenreiter, an einem Rosenheimer-Abwehrbein oder selbst auf der Linie an Rosenheims Keeper. Es war zum Haare raufen, doch der Ball wollte auch bei einer letzten Augsburger Ecke nicht mehr ins Tor. So blieb es bei einer starken kämpferischen Leistung der Schwaben letztlich bei dem 2:2-Unentschieden. FC Augsburg: Niemann; Jürgensen, Mwarome, Bekiroglu, Parker (Stowasser), Friedrich, Feulner, Mergel, Lobenhofer, Lannert (71. Gail), Jakob, Nagel (ETW), Duman (o.E.), Della Schiava (o.E.), Laverty (o.E.), Schurr (o.E.).

Tags:
Nachwuchs
U23