FC Augsburg Logo FC Augsburg
98f0daedf7375bb9aee71f8143570f96.jpg

U23 gewinnt hoch gegen Memmingen

Business 15.09.2017, 21:36
Die U23 des FC Augsburg kommt immer mehr in Fahrt. Am Freitagabend gewannen die Fuggerstädter in der Regionalliga Bayern das dritte Spiel in Folge. Beim FC Memmingen siegten die Rot-Grün-Weißen hoch 5:0. Marco Richter glänzte als dreifacher Torschütze (11., 16., 18.), dazu waren Markus Feulner (35.) und Efkan Bekiroglu erfolgreich (71.). Da die Augsburger etwas verspätet in Memmingen angekommen waren, wurde die Partie gute zehn Minuten später angepfiffen. Beide Teams begannen motiviert, die Zweikämpfe wurden wie erwartet direkt bissig geführt. In der achten Spielminute erspielten sich die Gäste die erste gute Chance, doch Marco Richter scheiterte frei vor dem Tor an Memmingens Schlussmann Martin Gruber. Drei Minuten später begannen dann sieben Minuten, in denen der Augsburger Stürmer eiskalt einen Hattrick hinlegte. Zunächst ließ Richter in der elften Spielminute Gruber mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze keine Chance und markierte so das 1:0 für den FCA. Vier Minuten später wurde dann Marco Greisel im Strafraum der Hausherren unsanft zu Fall gebracht – Richter verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:0 (16.). Und nur weitere zwei Minuten später war der Hattrick dann perfekt. Nach einer Flanke von Benedikt Lobenhofer sprang die Nummer 23 am höchsten und köpfte zum 3:0 für die Rot-Grün-Weißen ein (18.). Die Gastgeber – sichtlich geschockt von den Gegentoren - brauchten bis zur 22. Spielminute, um ihren ersten eigenen Torabschluss für sich zu verbuchen. Doch der Schuss von Andreas Füller und auch der Versuch von Muriz Salemovic (29.) stellten keine wirkliche Gefahr für Flemming Niemann im Augsburger Tor dar. Auf der Gegenseite waren die Fuggerstädter immer wieder brandgefährlich. Zunächst verfehlte Richter bei einem Flachschuss knapp das 4:0 (34.), direkt in der nächsten Situation fiel der vierte Treffer aber doch. Markus Feulner demonstrierte seine Klasse und erzielte mit einem Lupfer das verdiente 4:0 für den FCA (35.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann noch eine Aktion der Gastgeber. Aber Flemming Niemann klärte aus kurzer Distanz einen Schuss von Furkan Kircicicek (43.). So ging es mit der verdienten hohen Führung in die Halbzeitpause. In die zweiten 45 Minuten starteten die Augsburger abwartender, sie überließen den Hausherren den aktiven Part. So brachte ein Schuss von Salemovic nach eine Memminger Ecke keine Gefahr (47.), kurz später zog der FCM-Spieler einen Freistoß über das Schwaben-Tor (49.). In der 64. Spielminute ging dazu ein Volleyschuss von David Anzenhofer nur knapp am FCA-Tor vorbei. Auf der Gegenseite zeigten sich die Augsburger nur noch selten vor dem Memminger Tor, wenn, waren sie aber weiterhin stets gefährlich. So setzte Richter das Spielgerät in der 66. Spielminute an den Querbalken. In der 71. Spielminute konnte sich dann auch Efkan Bekiroglu in die Torschützenliste eintragen. Die Nummer zehn nutzte einen Fehlpass der Allgäuer und markierte schnörkellos das 5:0. Die Gastgeber gaben sich trotz des hohen Rückstands vor den 847 Zuschauern immer noch nicht auf. So konnte sich FCA-Keeper Niemann in der 76. Spielminute noch einmal auszeichnen, als Memmingens Simon Ollert aus kurzer Distanz zum Torabschluss kam. Dazu ging ein Distanzschuss von Tim Buchmann über das Tor (84.). So bliebt es letztlich bei dem verdienten 5:0-Erfolg, mit dem sich die Fuggerstädter in der Tabelle weiter nach oben schieben werden. FC Augsburg: Niemann; Jürgensen, Ramser, Bekiroglu (81. Zupur), Feulner, Della Schiava, Richter, Greisel (74. Duman), Lannert (66. Mergel), Lobenhofer, Jakob, Nagel (ETW), Stowasser (o.E.), Gail (o.E.), Laverty (o.E.)
Tags:
Nachwuchs
U23