FC Augsburg Logo FC Augsburg
interview-tobias-strobl-20-21.jpg

Strobl: "Ich möchte meine Tugenden einbringen"

Neuzugang im Interview mit dem FCA TV

Profis 06.08.2020, 17:08

Kurz nach dem Ende der vergangenen Saison wechselte Tobias Strobl ablösefrei von Borussia Mönchengladbach zum FCA. Im Interview mit dem FCA TV spricht der Defensivspezialist über die Gründe für seinen Wechsel und seine Ziele für die neue Saison.

Nach neun Jahren ist Tobias Strobl zurück in seiner bayerischen Heimat. Ausgebildet wurde er beim TSV 1860 München, anschließend führte ihn sein Weg über die TSG Hoffenheim, den 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach einmal quer durch Fußballdeutschland. Zu den Höhepunkten seiner bisherigen Karriere zählen sicher die Auftritte mit den Fohlen in der Champions League.

Ab sofort trägt er Rot-Grün-Weiß. „Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen. Sie haben mir das Vertrauen geschenkt, das ich mir gewünscht habe", nennt Strobl einen Grund für seinen Wechsel. "Außerdem reicht es irgendwann auch wieder, von zuhause weg zu sein. Nun freue ich mich sehr, hier sein zu dürfen und auf die gemeinsame Zeit.“ Ein paar Gesichter im FCA-Kader kennt der 30-Jährige schon, mit André Hahn und Reece Oxford hat er in Gladbach zusammengespielt. Florian Niederlechner kennt er aus seiner Zeit bei 1860 München, Michael Gregoritsch aus Hoffenheim.

Strobl: "Ich freue mich, wenn es im September losgeht"

Während seine Kollegen Anfang dieser Woche schon auf dem Platz trainierten, muss sich der erfahrene Routinier (152 Bundesliga-Spiele) noch ein wenig gedulden. Nach einem Muskelbündelriss aus der vergangenen Saison ist Strobl noch nicht bei 100 Prozent. „Ich denke, dass ich nächste Woche wieder mit der Mannschaft auf dem Platz stehen kann“, gibt sich der Defensivspezialist zuversichtlich.

Dem Pflichtspielstart fiebert Strobl schon entgegen. „Als Fußballer mag man die Vorbereitung nicht so sehr, deswegen freue ich mich, wenn es im September losgeht“, betont er. An erster Stelle stehe für ihn, gesund zu bleiben, „ich hatte letzte Saison ein Seuchenjahr. Darüber hinaus möchte ich meine Tugenden einbringen und der Mannschaft helfen, damit wir eine erfolgreiche Saison spielen.“

Tags:
Tobias Strobl