FC Augsburg Logo FC Augsburg
2d4ac24f407e3b2ca8ade9af08d39a65.jpg

Schmidt: "Wir müssen nur die Trumpfkarte spielen"

Profis 20.09.2019, 09:05
Nach dem Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt (2:1) und den ersten drei Punkten laufen bereits die Vorbereitungen auf das nächste Spiel beim SC Freiburg am Samstag, 21. September, (15.30 Uhr). Trainer Martin Schmidt möchte die nächsten Punkte holen und spricht über... ... den Sieg am vergangenen Spieltag: "Solch ein Sieg befreit natürlich schon und kann ein zusätzlicher Antrieb sein. Er befreit aber nicht von der Arbeit und intensivem Training." ... das gelungene Comeback von Raphael Framberger: "Es freut uns extrem, dass er zurück ist. Nachdem er im Schaffhausen-Spiel einen guten Eindruck gemacht hat, hatten wir keine Zweifel, ihn von Anfang an zu bringen. Das gilt aber für mehrere Spieler. Auch Jan Morávek und Alfred Finnbogason standen das erste Mal in der Startelf und haben direkt eine gute Partie gespielt." ... die Personallage: "Jeffrey Gouweleeuw und Iago trainieren nach und nach wieder mit der Mannschaft und sind schon recht weit. Carlos Gruezo wird uns für Samstag fehlen, bei Daniel Baier muss man sehen. Ich bin mir aber sicher, dass wir das kompensieren können.  Wir haben einige Optionen und müssen nur die Trumpfkarte spielen." ... das Spiel in Freiburg: "Es ist nie einfach, in Freiburg zu spielen. Das Feld ist extrem breit, was das Pressing schwieriger macht. Gleichzeitig muss man den Platz auch nutzen und gerade die Räume außen können unserem Spiel zugutekommen. Ich bin mir sicher, dass wir die Schwachpunkte der Freiburger finden und sich ein Duell auf Augenhöhe entwickelt. Wir fahren nach Freiburg, um Punkte zu holen."
Tags:
SC Freiburg
Martin Schmidt