FC Augsburg Logo FC Augsburg
2631c343fd40dc3c1a0565eb62a96c15.jpg

Niederlechner: "Wollen weiter als Team zusammenwachsen"

Profis 27.08.2019, 17:32
Den ersten Punkt der neuen Saison hat der FCA gegen den 1. FC Union Berlin (1:1) eingefahren, jetzt soll der erste Sieg her. Am Sonntag, 1. September, (15.30 Uhr) geht es für Augsburg nach Bremen. FCA-Stürmer Florian Niederlechner freut sich bereits auf sein nächstes Spiel in rot-grün-weiß. Ein Tor gegen Dortmund, eine starke Vorlage gegen Union: Florian Niederlechner bewies in beiden Spielen der neuen Saison, wie gefährlich er vor dem gegnerischen Tor ist. "Für mich persönlich lief der Start beim FCA natürlich super", erzählt Niederlechner. "Die Mannschaft und das gesamte Trainerteam gaben mir von Tag eins an enormes Selbstvertrauen und das möchte ich mit guten Leistungen zurückzahlen. Am Sonntag möchte ich mit meiner Mannschaft den ersten Dreier holen." Neben Niederlechner standen beim Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin fünf weitere Neuzugänge von Beginn an auf dem Platz. Der Umbruch in Augsburg war in der Sommerpause groß, das Ziel der nächsten Tage ist es, die Mannschaft sich einzuspielen zu lassen. "Wir haben jetzt einen enorm guten Kader", betont der Angreifer. "Das Spiel gegen Union war ein guter Schritt, jetzt wollen wir weiter als Team zusammenwachsen."

In Bremen zum ersten Sieg

Gegen den SV Werder Bremen möchte Niederlechner die Mannschaft zum Sieg führen, Unterstützung erhofft er sich dabei von seinem zurückgekehrten Kollegen: "Ich freue mich unglaublich, dass Alfred Finnbogason wieder fit ist. Er ist ein überragender Stürmer. Ich freue mich jedes Mal im Training, wenn wir zusammen spielen, und hoffe, dass wir so oft wie möglich zusammen auf dem Feld spielen werden." In Bremen möchte der FCA dem Gegner mit schnellem Umschaltspiel wehtun und möglichst mit drei Punkten zurück nach Augsburg fahren. Nach dem 3. Spieltag folgt bereits die erste Länderspielpause, der Niederlechner jedoch positiv entgegenblickt: "Ich bin sehr optimistisch, auch nach den letzten Verpflichtungen, dass der Kader künftig enorm starke Leistungen abrufen kann. Die letzten Neuzugänge kamen spät, daher kommt die Länderspielpause gelegen. Davor wollen wir aber natürlich noch einen Sieg am Sonntag holen."
Tags:
SV Werder Bremen
Florian Niederlechner