FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200626_Hahn.jpg

Hahn: "Wollen uns ordentlich aus der Saison verabschieden"

Stadionkurier zum Heimspiel gegen Leipzig

Profis 27.06.2020, 08:44

2013 kam André Hahn aus der vierten Liga von Offenbach nach Augsburg, ein Jahr später war er deutscher Nationalspieler. Vor dem Heimspiel gegen RasenBallsport Leipzig spricht der 29-Jährige über eine außergewöhnliche Saison, den Klassenerhalt und das Duell mit den Sachsen.

Du könntest gegen Leipzig dein 99. Pflichtspiel für den FCA machen. Was bedeutet dir so eine Zahl?
Wenn man so viele Spiele für einen Verein bestritten hat, dann hat das schon einen sehr hohen Stellenwert. Bei mir ist das jedenfalls so. Und ich werde dem FC Augsburg immer sehr dankbar sein, denn hier wurde ich zum Bundesliga-Spieler und später sogar zum Nationalspieler.

Die vielleicht ungewöhnlichste Spielzeit der Bundesliga geht zu Ende. Welches Fazit ziehst du?
Es war wirklich sehr komisch und alles Andere als einfach. Ich kann nur sagen, dass ohne Zuschauer brutal etwas fehlt. Mir fehlt am meisten, dass man nicht so nach vorne gepeitscht wird, wie wir das gewohnt sind. Letztendlich bin ich einfach nur froh, dass wir die Klasse gehalten haben. Ich hoffe, dass bald wieder Normalität einkehrt.

Herschenken werden wir sicher auch am letzten Spieltag nichts.

Der FCA geht nach dem Klassenerhalt in sein zehntes Jahr Bundesliga – ein echtes Fußballmärchen...
Absolut! Als der FCA damals aufgestiegen ist, haben wohl die meisten damit gerechnet, dass es nur ein kurzes Gastspiel sein würde. Seit neun Jahren gehört der FCA bei den Experten immer zu den drei bis vier im Vorfeld gehandelten Abstiegskandidaten. Am Ende haben sich diese Prognosen aber stets als falsch herausgestellt. Das zeigt, wie großartig hier in den letzten Jahren gearbeitet wurde, aber auch wie toll man im Rahmen seiner Möglichkeiten gewirtschaftet hat. Ich kann nur allen Verantwortlichen ein riesiges Kompliment aussprechen.

Nun steht das letzte Spiel der Saison gegen Leipzig an. Ist schön, ohne Druck auflaufen zu dürfen, oder?
Natürlich tut das auch mal gut. Aber Druck zu haben, kann auch etwas Schönes sein. Vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf hatten wir sicher den angenehmeren Druck als unser Gegner, weil wir die bessere Ausgangsklage hatten. Jetzt wollen wir uns gegen Leipzig mit einem Sieg oder zumindest mit einem Punkt ordentlich aus dieser Saison verabschieden. Herschenken werden wir sicher auch am letzten Spieltag nichts.


Nachdem seit dem Restart alle Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, gibt es den Stadionkurier nur in digitaler Fassung. Diese steht allen FCA-Fans kostenlos zur Verfügung.

STADIONKURIER AUSGABE 17 | SAISON 2019/2020

Stadionkurier FC Augsburg - 1. FC Union Berlin 2019/20

      • Interview mit André Hahn: „... ich hätte ihn für verrückt erklärt“
      • Unser Gegner im Portrait: RasenBallsport Leipzig und Marcel Sabitzer
      • Was macht eigentlich Heinz Köppendörfer?
Tags:
RasenBallsport Leipzig
André Hahn