FC Augsburg Logo FC Augsburg
a6f7b416f3516d3a5184e4817fdb6c29.jpg

FCA unterliegt in Dortmund deutlich

Profis 17.08.2019, 23:40
Der FC Augsburg ist mit einer Niederlage in die Bundesliga-Saison gestartet. Beim Vizemeister Borussia Dortmund unterlagen die Fuggerstädter deutlich 1:5 (1:1). Der FCA wollte das Ausscheiden im DFB-Pokal am vergangenen Samstag beim SC Verl vergessen machen und startete mit insgesamt sechs Neuzugängen in der Anfangsformation. Für Tomáš Koubek, Mads Pedersen, Marek Suchý und Ruben Vargas war es der jeweils erste Einsatz in der Bundesliga. Tim Rieder und Marco Richter nahmen nach ihrem Startelfeinsatz in Verl zunächst auf der Bank Platz. Nach  der spektakulären Partie im vergangenem Jahr, in der Dortmund erst in der Schlussphase den 4:3-Siegtreffer erzielen konnte, begann auch das Aufeinandertreffen beider Mannschaft zum Saisonauftakt erneut ereignisreich: Bereits nach 31 Sekunden zappelte der Ball erstmals im von Ex-FCA-Profi Marwin Hitz gehüteten Tor der Hausherren. Nach einer schnellen Kombination über Ruben Vargas, Carlos Gruezo und Mads Pedersen erzielte Florian Niederlechner freistehend den Führungstreffer für den FCA - das zweitschnelleste Augsburger Tor der Bundesliga-Geschichte. Nur zwei Minuten später war die Partie allerdings wieder ausgeglichen. Tomáš Koubek konnte einen Querpass von Jadon Sancho nur mit dem Fuß abwehren, der Ball landete direkt vor den Füßen von Paco Alcácer, der zum 1:1 abstauben konnte (3.). Seine ganze Klasse zeigte Koubek in der 10. Minute, als er einen Weitschuss von Julian Weigl sehenswert parierte. Nachdem wieder ein wenig Ruhe auf dem Platz eingekehrt war, waren die Dortmunder darauf bedacht, ihre spielerische Überlegenheit auszuspielen, der FCA hingegen agierte mit schnellen Tempogegenstößen über die Neuzugänge Ruben Vargas und Mads Pedersen und suchte den Erfolg über Konter. Das Chancenplus lag dennoch beim BVB, so dass Neuzugang Koubek im Augsburger Tor ein ums andere Mal im Mittelpunkt stand. Sowohl gegen Marco Reus (25.) als auch gegen Axel Witsel (27.) blieb der Tscheche Sieger. Mit dem 1:1-Unentschieden ging es schließlich für beide Teams in die Pause.

Dreifach-Schock nach der Halbzeitpause

Auch nach dem Seitenwechsel war die Borussia spielbestimmend und kontrollierte den Ball in ihren eigenen Reihen. Der FCA versuchte sich mit allen Mitteln dagegezustemmen, geriet in der 51. Minute jedoch in Rückstand. Bei einem Querpass von der linken Seite konnten weder Koubek noch Pedersen klären, so dass Sancho zur Führung der Gastgeber treffen konnte. Doch es kam noch schlimmer für die Augsburger: Wenige Minuten später erhöhte Marco Reus auf 3:1 (57.), mit seinem zweiten Treffer des Tages gelang Alcácer gar der Treffer zum 4:1 (59.). Nach dem Schock der drei Gegentreffer innerhalb von zehn Minunten war die Mannschaft von Martin Schmidt um Ergebniskosmetik bemüht, Dortmund schaltete einen Gang zurück, blieb aber weiterhin in der Offensive gefährlich. Der FCA fand weiterhin kein Mittel, um die Abwehrreihe der Borussia erneut zu durchbrechen. Den Schlusspunkt einer zweiten Halbzeit zum Vergessen setzte schließlich auf der Dortmunder Seite der eingewechselte Julian Brandt, als er einen langen Ball von Witsel direkt zum 5:1-Endstand vollendete. Nach dem misslungenen Saisonauftakt erwarten die Augsburger nun am kommenden Samstag, 24. August, (15.30 Uhr) Aufsteiger 1. FC Union Berlin in der WWK ARENA.
Tags:
Borussia Dortmund