FC Augsburg Logo FC Augsburg
Tag-2_HP.jpg

FCA in Malta: Dienstag wieder Doppelschicht

Profis 07.01.2020, 11:52

Im Winter-Trainingslager auf der Mittelmeerinsel Malta bereitet sich der FCA auf den Rückrundenstart vor. Borussia Dortmund ist am Samstag, 18. Januar, (15.30 Uhr) in der bereits ausverkauften WWK ARENA zu Gast.

Nach zwei Trainingseinheiten zum Auftakt am Montag ließ FCA-Trainer Martin Schmidt auch am Dienstag doppelt trainieren. Beide Einheiten fanden auf dem sehr gut präparierten Trainingsgelände am Nationalstadion Maltas statt. Pass- und Spielformen, aber auch Athletik- und taktische Spielzüge standen auf dem Programm.

Nicht mehr dabei sein konnte Jung-Profi Simon Asta, der sich am ersten Trainingstag einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und am Dienstag bereits wieder die Heimreise nach Augsburg angetreten war. Für ihn ging es nach der Rückkehr gleich weiter in die Hessingpark Clinic, um die nächsten Schritte der Behandlung abklären zu lassen.

Arzttermine standen auch für zwei weitere FCA-Spieler an, die bisher nicht in Malta dabei sein können. Maurice Malone und Reece Oxford, die aufgrund von grippalen Infekten die Reise nicht antreten konnten, sind leider auch zu Wochenbeginn noch nicht fit, so dass sie sich zunächst weiterhin in Augsburg auskurieren müssen. Daher wird das Duo nicht mehr ins Trainingslager nach Malta nachreisen.

Neuzugang Eduard Löwen stößt zur Mannschaft

Dafür durfte der FCA ein neues Gesicht erstmals im Kreise der Mannschaft begrüßen. Eduard Löwen, den der FCA von Liga-Konkurrent Hertha BSC zunächst für eineinhalb Jahre ausgeliehen hat (inkl. Kaufoption), ist am Dienstagnachmittag in  Malta eingetroffen. Zwar reichte die Zeit nicht, um mit den neuen Kollegen gleich auf dem Trainingsplatz zu stehen, doch die erste Teamsitzung und das Abendessen konnte Löwen im Kreise der Mannschaft genießen. „Ich freue mich, dass der Wechsel quasi im zweiten Anlauf geklappt hat und ich jetzt hier in Malta beim Team sein kann“, sagte Löwen nach seiner Ankunft im Hotel. „Dadurch, dass ich mit Hertha bereits schon ein paar Tage länger im Training bin, fühle ich mich bereit, beim FCA das Training aufzunehmen.“

Die letzten Tage waren für Löwen allerdings äußerst anstrengend, schließlich musste er aus dem Trainingslager der Hertha in Florida zunächst nach Deutschland fliegen, den Medizincheck absolvieren, um dann nach Malta weiterzureisen. „Jetzt bin ich froh, hier zu sein“, betont Löwen.

Tags:
Profis
Trainingslager