FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200108_Hibernians-FC.jpg

Der Gegner am Donnerstag: Das ist der Hibernians FC

Maltesischer Klub seit 1933 Erstligist

Profis 09.01.2020, 15:53

Das Trainingslager in Malta nutzt der FC Augsburg auch für zwei Testspiele, um sich auf die Rückrunde einzustimmen. Am Donnerstag, 9. Januar, (15.00 Uhr) tritt die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt gegen den maltestischen Klub Hibernians FC an. Erfahren Sie hier mehr über den Gegner des FCA.

Während den meisten FCA-Fans der Hibernians FC bisher vermutlich kein Begriff war, ist der Klub in Malta keineswegs eine Unbekannte: Zwölf Mal erspielte sich die in Paola ansässige Mannschaft bereits den Meistertitel, womit sie sich einen Stern über dem Vereinswappen auf den schwarz-weißen Trikots verdient hat. Auch 13 Vizemeisterschaften zählen zu den Erfolgen, daneben hat der Klub viele Qualifikationsrunden für Europa und Champions League bestritten.

Seine Anfänge findet der Verein als Constitutional FC im Jahr 1922, damals als Klub der Constitutional Party gegründet. Einige Jahre lang wurden Spiele in den Amateurligen Maltas bestritten, bevor man ab 1928 zu einem der führenden Amateurvereine wurde. 1931 änderte der Verein seinen Namen zu Hibernians FC und schloss sich 1933 schließlich der professionellen Fußballliga an. In den 1930ern gelang den sogenannten "Hibs" einige Vizemeisterschaften, auf die erste Meisterschaft mussten die Fans bis 1961 warten. Bis zum heutigen Zeitpunkt folgten elf weitere Titel und neun Erfolge im Pokal. Derzeit belegt die Mannschaft von Trainer Stefano Sanderra in der maltesischen Premier League Platz vier, der Rückstand auf die Tabellenspitze beträgt sieben Punkte.

Junges, weitestgehend maltesisches Team

Da in der Premier League maximal acht Legionäre pro Mannschaft erlaubt sind, finden sich beim Hibernians FC nur wenige bekannte Gesichter wieder, die Verantwortlichen setzen auf ein junges Team. Deutschen Fußballfans dürfte allerdings Jens Wemmer ein Begriff sein. Der Rechtsverteidiger trug lange das Trikot des SC Paderborn. Den Augsburgern gefährlich werden könnten Hibernians Top-Scorer Imanol Iriberri und Jake Grech. Letzterer wurde im August als Spieler des Monats in Malta ausgezeichnet. Obwohl die Hibs über ein eigenes Stadion verfügen, werden fast alle Liga-Spiele im maltesischen Ta’ Qali-Nationalstadion ausgetragen. Dort findet auch die Partie am Donnerstag gegen den FCA statt.

Tags:
Profis
Testspiel
Trainingslager