FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200625_bornschlegel.jpg

Bornschlegl GmbH neuer Supplier des FC Augsburg

Unternehmen aus Kammental-Ried

Business 25.06.2020, 17:58

Der FC Augsburg kann sich auch in Zeiten des Sonderspielbetriebs ohne Zuschauer im Stadion der Unterstützung seiner Sponsoren sicher sein. So hat jüngst die Bornschlegl GmbH ihre Zusage gegeben, ihr Sponsoring zu erweitern und als neuer Supplier des Vereins aufzutreten.

Das Unternehmen aus Kammental-Ried, das in Sachen Bau vom Fundament bis zum bezugsfertigen Objekt alles anbietet, lädt eigentlich bei Heimspielen in die eigene Loge ein. Da dies im Augenblick nicht möglich ist, hat man sich entschieden, als offizieller Supplier des FCA Teil der Sponsorenpyramide zu werden. Die Bornschlegl GmbH ist somit im Umfeld des FCA mit Logo präsent und darf das Logo „Supplier des FC Augsburg“ in der eigenen Kommunikation nutzen.

Michael Bornschlegl dazu: „Für uns war es Ehrensache, dem FCA auch in dieser Zeit verbunden zu bleiben. In den Gesprächen mit SPORTFIVE kam dann schnell die Idee, offizieller Supplier des Vereins zu werden. Mit diesem Titel und dem Logo bieten wir nun auch nach außen sichtbar ein Zeichen der Verbundenheit mit dem sympathischen Erstligisten, was uns in der Ansprache unserer Zielgruppe sicher helfen wird.“

Auch Michael Ströll, Geschäftsführer des FC Augsburg, freut sich: „Gerade jetzt sind Gespräche und der individuelle Austausch mit jedem Unternehmen, das dem FCA in irgendeiner Form verbunden ist, wichtig. Es ist schön zu sehen, dass hier grundsätzlich sehr große Offenheit besteht und Lösungen kreativ und konstruktiv gesucht und gefunden werden. Die Partnerschaft mit der Bornschlegl GmbH ist ein gutes Beispiel hierfür.“

SPORTFIVE-Teamleiter Simon Wortmann sieht es ähnlich: „Der FC Augsburg bietet auch gegenwärtig sehr gute Möglichkeiten, mit denen Unternehmen ihre Zielgruppen erreichen können. Wir hören immer wieder, dass es bei der Aufnahme von Gesprächen enorm helfen kann, wenn man die Nähe zum FCA sympathisch und glaubwürdig demonstrieren kann. Dieses Ziel verfolgt auch die Bornschlegl GmbH und wir sind sicher, dass dies gelingen wird.“