FC Augsburg Logo FC Augsburg
9e495e4d0011eca8f33c0b7ba8f319b4.jpg

Baum: "Es tut mir leid für die Mannschaft"

Profis 23.09.2018, 00:17
Nach einer furiosen Aufholjagd gegen Werder Bremen steht der FC Augsburg am Ende trotzdem mit leeren Händen da. "Ich hatte selten nach einem Spiel dieses Gefühl, dass wir derart ungerecht verloren haben", so Cheftrainer Manuel Baum nach der guten Leistung seiner Mannschaft. Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel. Martin Hinteregger: "Wir sind nach dem 0:2-Rückstand gut zurückgekommen und ist extrem bitter, wenn du so ein Spiel dann verlierst, von dem du denkst, dass du es eigentlich nicht mehr verlieren kannst. Wir werden es auch schaffen, Fabian Giefer wieder aufzubauen." Daniel Baier: "Wir haben zur richtigen Zeit die beiden Tore gemacht und waren vom Ausgleich weg spielbestimmend. Die Riesenchancen, die wir dann noch haben, müssen wir nutzen, Möglichkeiten dazu hatten wir einige. Als Torwart ist Fabian Giefer der letzte in der Fehlerkette und ich will gar nicht aufzählen, wie viele Fehler mir in einem Spiel passieren. Es gilt jetzt zusammenzuhalten und es gegen Bayern am Dienstag wieder besser zu machen." Rani Khedira: "Auf der Jahreshauptversammlung hat der Präsident ja schon betont, dass wir gemeinsam gewinnen und gemeinsam verlieren. Dass es jetzt leider wieder Fabian Giefer trifft, ist besonders bitter, aber das wird den Zusammenhalt in der Mannschaft noch mehr stärken." Manuel Baum: "Ich finde, dass wir über 90 Minuten ein richtig gutes Heimspiel abgeliefert haben und die Bremer kaum ins Spiel haben kommen lassen. Zwei Fehler haben zu den Gegentoren geführt, aber wir haben nicht nachgelassen und uns weiterhin Chance um Chance erspielt und letztlich auch den Ausgleich gemacht. Es tut mir nach der Niederlage unheimlich Leid für die Mannschaft, dass wir erneut wegen individueller Fehler ohne Punkte dastehen. Bremen weiß gar nicht, wie sie hier drei Punkte holen konnten. Ich habe inhaltlich bei meiner Mannschaft überhaupt nichts auszusetzen und daher hatte ich noch nie nach einem Spiel dieses Gefühl, derart ungerecht verloren zu haben." Florian Kohfeldt: "Es war ein sehr aufregendes Spiel, in dem wir durchaus Glück hatten, dass wir am Ende gewonnen haben. Es gab viele Torchancen und kuriose Szenen und wir hatten das glücklichere Ende für uns. Der FC Augsburg spielt einen unheimlich guten und aktiven Fußball, gerade zu Hause, und ich kann sehr gut nachempfinden, wie es sich anfühlt, wenn man nach so einem Spiel mit leeren Händen dasteht."   https://www.youtube.com/watch?v=C07wl73xuII&feature=youtu.be   https://www.youtube.com/watch?v=dO7tpyMVXao&feature=youtu.be
Tags:
SV Werder Bremen
Daniel Baier
Rani Khedira