FC Augsburg Logo FC Augsburg
b45e2d6d3fbc81b45df7e250634c8897.jpg

André Hahn: "Ich habe viele Höhen und Tiefen erlebt"

Profis 27.06.2018, 18:44
Mit André Hahn kommt ein bekanntes Gesicht zurück zum FC Augsburg. Für den 27-Jährigen und den restlichen Kader der Fuggerstädter beginnt am Sonntag, 1. Juli, die Vorbereitung auf die neue Saison 2018/19.   Während der Fußball-Weltmeisterschaft werden die Profis des FCA selbst zu Fans und feiern mit ihrem Favoriten die Spiele. Für André Hahn läuft die WM anders ab. "Ich besichtige momentan mit meiner Frau Häuser. Wir suchen etwas mit Garten, deswegen können wir die Spiele der Deutschen leider nicht verfolgen", sagt Hahn. Der gebürtige Ottendorfer schaffte es 2014 selbst in den vorläufigen WM-Kader und war nach Helmut Haller erst der dritte FCA-Profi, der ein Spiel für die DFB-Elf absolvierte. Seitdem sind vier Jahre vergangen und nicht nur Hahn hat sich weiterentwickelt. "Ich habe sehr viel erlebt und durfte international gegen große Vereine und Spieler antreten. Zwischendurch hatte ich eine schwere Verletzung und bin jetzt sogar abgestiegen. Ich habe sehr viele Höhen und Tiefen durchlaufen, gerade deswegen bin ich gereift und möchte meine Erfahrung hier einbringen", erzählt Hahn.

Das familiäre Gefühl

In Augsburg wurde Hahn mit Freude begrüßt, auch wenn der Profi die Rot-Grün-Weißen schon einmal verlassen hatte. "Ich denke, dass jeder meinen Schritt damals verstehen konnte. Ich habe mich über das erneute Interesse des Vereins gefreut und deswegen fiel mir die Entscheidung leicht", sagt Hahn. "Ich habe Kontakt zu den Leuten hier gehalten. Der FCA ist wie eine Familie und man kennt sich untereinander. Es ist ein schönes Gefühl, wenn man irgendwo ankommt und die Gesichter kennt. Das ist entscheidend für den Wohlfühlfaktor", ergänzt Hahn. Mit den Fuggerstädtern will André Hahn trotz seiner Erfahrungen  auf dem Boden bleiben und kleinere Schritte gehen. "Wir haben erstmal unsere Hausaufgabe zu erledigen und das ist der Klassenerhalt. Das ist jedes Jahr das Ziel. Wenn es noch höher geht und man die Ziele weiter nach oben stecken kann, dann freut man sich natürlich."
Tags:
André Hahn
Profis