FC Augsburg Logo FC Augsburg
0:3 gegen Hertha: FCA kassiert dritte Niederlage

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Hertha BSC Hertha BSC

0 3

0:3 gegen Hertha: FCA kassiert dritte Niederlage

Fuggerstädter erwischen gebrauchten Tag

Profis 07.11.2020, 17:24

Der FC Augsburg hat gegen Hertha BSC die dritte Saisonniederlage einstecken müssen. Die Fuggerstädter erwischten gegen die Alte Dame einen gebrauchten Tag und verloren am Ende 0:3.

Im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05 war Trainer Heiko Herrlich im zweite Heimspiel in Folge nur zu einer personellen Umstellung gezwungen. Robert Gumny ersetzte Raphael Framberger (Faszienverletzung) und feierte damit sein Startelfdebüt.

Hertha hatte zuvor fünf Spiele in Folge nicht gewonnen (ein Remis, vier Niederlagen), übernahm aber direkt das Kommando. Der FCA ließ die Gäste erst einmal kommen und griff erst auf Höhe der Mittellinie energisch an. Für die erste Torannäherung sorgte Matheus Cunha, der aber deutlich zu hoch zielte (15.). Deutlich knapper wurde es wenig später, als ein Freistoß des Brasilianers knapp am langen Pfosten vorbeistrich (19.). Zwischendurch war ein Schuss von Michael Gregoritsch auf dem Tordach gelandet (17.).


Die kompletten 90 Minuten gegen Hertha BSC gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - Hertha BSC

Hertha blieb die aktivere Mannschaft, der FCA beschränkte sich weiter vor allem auf die Defensive. Offensiv agierten die Fuggerstädter zu zaghaft, Chancen hatte in einer eher zähen ersten Hälfte deshalb fast nur die Alte Dame. Bei einem Kopfball von Niklas Stark war Rafał Gikiewicz auf dem Posten (27.), wenig später rettete der FCA mit vereinten Kräften gegen Jhon Cordoba und Matteo Guendouzi (37.). Kurz vor der Pause zeigte Schiedsrichter Frank Willenborg plötzlich auf den Punkt, nachdem Felix Uduokhai Cordoba zu Fall gebracht hatte. Cunha trat an und vollendete zum 1:0 für Hertha (44.).

Lukebakio erhöht – Piatek macht den Deckel drauf

Die zweite Hälfte begann genauso wie die erste aufgehört hatte: mit einem Tor für die Gäste. Eine Flanke von Krzysztof Piatek konnte Jeffrey Gouweleeuw nicht entscheidend klären, Dodi Lukebakio bedankte sich und spitzelte den Ball an Gikiewicz vorbei zum 2:0 für Hertha ins Tor - der nächste Rückschlag für den FCA (51.). Herrlich reagierte und brachte mit Alfred Finnbogason und Florian Niederlechner zwei frische Stürmer, die direkt neuen Schwung ins Spiel brachten. Finnbogason steckte auf Niederlechner durch, der frei vor Alexander Schwolow allerdings am BSC-Torwart scheiterte (61.).

Der FCA agierte nun deutlich offensiver, was Hertha gleichzeitig viel Platz nach Ballgewinn ermöglichte. Bei einem solchen Konter hatte die Alte Dame die Entscheidung auf dem Fuß, Piatek traf allerdings nur den Außenpfosten (64.). Von der zwischenzeitlichen Druckphase der Fuggerstädter war derweil nicht mehr viel zu sehen. Hertha stand defensiv sicher, ließ bis zum Schluss keine gefährliche Chance mehr zu und machte kurz vor dem Ende den Deckel drauf. Nach einem langen Ball war Piatek auf und davon, frei vor Gikiewicz traf der Pole mit Hilfe des Innenpfostens ins lange Eck zum 3:0-Endstand (85.).

So musste der FCA die dritte Saisonniederlage hinnehmen. Nun steht erst einmal eine Länderspielpause an. Im Anschluss ist der FCA bei Borussia Mönchengladbach (Samstag, 21. November, 15.30 Uhr) zu Gast.


Alle Highlights zum Spiel gegen Hertha BSC gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Highlights: Keine Punkte gegen Hertha BSC

 

Tags:
Hertha BSC