FC Augsburg Logo FC Augsburg
fcabf65a8d9abd8edfb539d7e91bbfca.jpg

Willkommen beim FC Augsburg, Stephan!

Profis 20.08.2019, 17:54
Real Madrid, Tottenham Hotspur, FC Barcelona, Atlético Madrid – Stephan Lichtsteiner spielte schon gegen die größten Klubs in der Königsklasse. Bei Juventus Turin war Lichtsteiner lange Stammspieler und stand in 259 Spielen für die "Bianconeri" auf dem Platz. In Augsburg wird der Rechtsverteidiger nun zum ersten Mal Bundesliga-Luft schnuppern. Stephan Lichtensteiner ist bereits der zehnte Neuzugang im Augsburger Kader. Der 35-Jährige schließt sich ablösefrei den Fuggerstädtern an und möchte der Mannschaft in der Defensive Rückhalt bieten. Für Lichtsteiner ist der FC Augsburg die erste Station in der Bundesliga, seine Erfahrung als Profi holte er sich bei den Topklubs Frankreichs, Italiens und Englands. Begonnen hat seine steile Fußballkarriere jedoch in seiner Heimat in der Schweiz. Groß geworden ist Stephan Lichtsteiner beim FC Adligenswil, bevor er in die Nachwuchsabteilung des FC Luzern wechselte. Den Schritt in den Profibereich schaffte der heute 35-Jährige 2001 beim Grasshopper Club Zürich. 89 Mal lief der Schweizer für die Züricher auf. 2003 folgte dann für Lichtsteiner ein besonderer Moment: Gegen AEK Athen lief der damals 19-Jährige zum ersten Mal in der Champions-League-Qualifikation auf. Zwar reichte es für Zürich nicht zum Sieg über Athen, doch für Stephan Lichtsteiner sollte es nicht die letzte Erfahrung in der Königsklasse bleiben.

Der Wechsel nach Lille

Mit 21 Jahren verließ Lichtsteiner seine Heimat und machte sich in Richtung Frankreich auf. Beim Erstligisten OSC Lille etablierte er sich endgültig zu einem der besten Schweizer Verteidiger und stand in drei Jahren 113 Mal auf dem Platz. Dabei schoss er sieben Tore für "les Dogues". Mit Lille qualifizierte sich Lichtsteiner zum ersten Mal direkt für die Königsklasse und machte seine ersten fünf Champions-League-Spiele im Trikot des französischen Erstligisten. 2008 begann das wohl wichtigste Kapitel in Lichtsteiners Karriere: Der Rechtsverteidiger wechselte in die italienische Serie A. Für Lazio Rom bestritt der Schweizer Stammspieler genau 100 Erstligaspiele und zog damit die Aufmerksamkeit einer der größten Vereine Europas auf sich: Juventus Turin. Mit dem italienischen Rekordmeister gewann Lichtensteiner in sieben Jahren sieben Mal die Meisterschaft und sicherte sich vier Mal den italienischen Pokal. In der Champions League wurde Lichtsteiner zum Dauergast. Mit Juve bestritt er 31 Spiele in der Königsklasse und stand 2015 mit der "alten Dame" im Finale. Gegen den FC Barcelona musste sich der italienische Erstligist allerdings 1:3 geschlagen geben. [su_quote cite="Stephan Lichtsteiner"]Der FCA ist ein Erfahrung, die ich unbedingt machen möchte.[/su_quote]

Vom FC Arsenal zum FC Augsburg

2018 verließ Lichtsteiner Italien in Richtung Premier League. Beim FC Arsenal stand er ein Jahr lang unter Vetrag und bestritt 14 Spiele. Nachdem sein Vetrag in London endete, entschied er sich nun für den Bundesligisten. Der Schweizer Nationalspieler (105 Spiele und 8 Tore) verstärkt den FCA fortan in der Defensive. Auf seine neue Aufgabe in der Fuggerstadt ist Lichtsteiner gespannt: "Die Bundesliga ist eine absolute Topliga und als Schweizer habe ich natürlich auch immer auf Deutschland geblickt. Der FCA ist ein Erfahrung, die ich unbedingt machen möchte." Der FC Augsburg wurde Stephan Lichtsteiner von zwei Bekannten empfohlen - Alexander Manninger und Marwin Hitz. "Ich habe von beiden nur Gutes über den Verein gehört. Es war mir wichtig, von jemanden, der lange Zeit hier war, zu hören, wie der Verein ist. Jetzt möchte ich meine Mitspieler möglichst gut kennenlernen, auch auf dem Feld. Bis zum ersten Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin möchte ich schon voll in der Mannschaft integriert sein. Das Spiel wird nach dem unglücklichen Saisonstart enorm wichtig und wir wollen natürlich unbedingt gewinnen!" https://twitter.com/FCAugsburg/status/1163520199674466304
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Stephan Lichtsteiner
Profis