FC Augsburg Logo FC Augsburg
U23 Heimstetten HP.jpg

U23 verliert nach spätem Gegentor in Heimstetten

Aufholjagd wird nicht belohnt

Nachwuchs 30.04.2022, 16:01

Am 35. Spieltag der Regionalliga Bayern trat die U23 des FC Augsburg beim SV Heimstetten an. Nach einer starken Aufholjagd musste sich der FCA nach einem späten Gegentor doch noch 3:4 geschlagen geben.

Im Vergleich zum Nachholspiel am Dienstag in Fürth (2:3) nahm Trainer Sepp Steinberger gleich fünf Änderungen in der Startelf vor: Torwart Maximilian Engl, Fabio Gruber, Achitpol Keereerom, Josué Mbila und Benedikt Lobenhofer durften von Beginn an ran.

Beide Teams neutralisierten sich in der Anfangsphase weitestgehend, richtige Torchancen waren Mangelware. Der FCA hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, kam aber nicht wirklich in die gefährliche Zone. Nach einer knappen Viertelstunde hatte Josué Mbila die bis dahin beste Gelegenheit, sein Schuss aus zehn Metern wurde aber noch geblockt (13.).

Heimstetten geht mit der ersten Chance in Führung

Besser machten es die Gastgeber, die mit der ersten Chance in Führung gingen. Eine Flanke von links landete beim komplett freistehenden Sebastiano Nappo, der aus elf Metern einköpfen konnte (24.). Kurz darauf wurde es im Heimstettner Strafraum gefährlich, als Yannick Günzel von seinem eigenen Mitspieler angeschossen wurde, aber Torwart Moritz Knauf konnte die Kugel sicher fangen (27.). Die Fuggerstädter spielten weiter nach vorne, so richtig zwingend wurde es aber nicht. Einzig Achitpol Keereerom kam nach einer halben Stunde aus aussichtsreicher Position zum Kopfball, der ging aber über das Tor (30.). Kurz vor der Pause erhöhten die Hausherren dann sogar. Ein Distanzschuss von Nappo krachte zunächst an die Latte, den Nachschuss konnte Emre Tunc ins leere Tor einschieben (40.).

Augsburgs Aufholjagd wird nicht belohnt

Kurz nach Wiederanpfiff lag der Ball dann das erste Mal im Tor der Hausherren, der Unparteiische hatte aber zuvor auf Foul an Torwart Knauf entschieden (47.). Der Anschlusstreffer sollte aber trotzdem fallen. Einen Hammer von Dorian Cevis konnte Knauf nicht festhalten und Achitpol Keereerom stand goldrichtig zum Einschieben bereit (52.). Die Freude währte aber nicht lange, Sebastiano Nappo schnürte nur fünf Minuten später seinen Doppelpack und stellte den alten Abstand wieder her (57.).

Die Rot-Grün-Weißen gaben sich jedoch nicht auf und spielten weiter nach vorne. Das wurde mit dem erneuten Anschluss belohnt, Fabio Gruber traf aus knapp 18 Metern. Und es sollte noch besser kommen. Der FCA setzte sich über links durch und erneut Keereerom konnte eine flache Hereingabe aus kurzer Distanz zum 3:3-Ausgleich einschieben (76.).

Die Fuggerstädter hatten das Momentum nun für sich, mussten aber kurz vor Schluss den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Der eingewechselte Alexis Fambo zog aus 30 Metern einfach mal ab, das Spielgerät schlug im unteren linken Eck ein (84.). Keereerom hätte direkt im nächsten Angriff den Ausgleich erzielen können, sein Schuss ging aber knapp am Tor vorbei (86.). Der FCA versuchte in der Schlussphase noch einmal alles, doch Heimstetten brachte das Ergebnis über die Zeit.

Durch die Niederlage verpasst es die U23 des FCA, den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern, der liegt weiterhin bei sechs Punkten. Weiter geht’s bereits am kommenden Dienstag, 3. Mai, wenn um 19.00 Uhr das Nachholspiel beim TSV Buchbach ansteht.

FCA: Engl – Gruber, Koudelka, Keereerom, Mbila (88. Wegmann), Heiland, Cevis, Lobenhofer, Civeja (43. Subaric), Hofgärtner (62. Oberleitner), Nickel (62. Müller) // Schäfer (ETW), Di Rosa

Tore: 1:0 Nappo (24.), 2:0 Tunc (40.), 2:1 Keereerom (52.), 3:1 Nappo (57.), 3:2 Gruber (72.), 3:3 Keereerom (76.), 4:3 Fambo (84.)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
U23