FC Augsburg Logo FC Augsburg
Spielbericht_U23_Pipinsried.jpg

U23 unterliegt dem FC Pipinsried in intensivem Spiel 1:3

FCA kommt nach der Pause ran, lässt Chancen aber ungenutzt

Nachwuchs 24.07.2021, 19:25

Die U23 des FC Augsburg hat im zweiten Saisonspiel der Regionalliga Bayern die zweite Niederlage hinnehmen müssen. Beim FC Pipinsried zeigten sich die Fuggerstädter als die spielstärkere Mannschaft und erzielten nach einem Halbzeitstand von 0:2 kurz nach der Pause den Anschlusstreffer. Weitere Gelegenheiten in einer turbulenten Schlussphase inklusive einer Gelb-Roten-Karte für den FCA ließen die Rot-Grün-Weißen jedoch ungenutzt, sodass am Ende eine 1:3-Auswärtsniederlage stand.

Im Vergleich zum 0:3 gegen den FC Bayern München II veränderte Trainer Sepp Steinberger seine Startelf auf einigen Positionen. Josué Mbila, Adrien Koudelka und Benedikt Lobenhofer fehlten dem FCA verletzt bzw. angeschlagen. So durften sich Mario Subaric, Henri Koudossou, Samuel Lengle und Franjo Ivanovic von Anfang an das rot-grün-weiße Trikot überstreifen.

Vor Spielbeginn gedachten die beiden Mannschaften und die Stadionbesucher einem langjährigen Mitglied des FC Pipinsried sowie der Opfer der Flutkatastrophe der vergangenen Woche. Der erste Angriff in Form eines Abschlusses von Hendrik Hofgärtner kurz nach dem Anpfiff gehörte dann gleich dem FCA, die darauf anschließende Ecke brachte aber nichts ein. In der vierten Minute sah Kilian Jakob für ein Foul an Lucas Schraufstetter die Gelbe Karte, eine Minute später (5.) kamen die Gastgeber zu ihrer ersten Chance. FCA-Schlussmann Maximilian Engl konnte die Flanke von Benjamin Kauffmann jedoch abfangen. Wenig später war Jakob dann selbst der Gefoulte, Paolo Cipolla wurde für sein heftiges Einsteigen an der rechten Außenlinie ebenfalls verwarnt.

FCA spielerisch überlegen, Pipinsried schlägt doppelt zu

Der FCA übernahm in der Anfangsphase das Kommando, machte Druck auf das Pipinsrieder Tor und kam in der 13. Minute zu seiner ersten Großchance: Hendrik Hofgärtner führte einen Freistoß aus, Seong-Hoon Cheon platzierte seinen Kopfball aber zu zentral, sodass FCP-Torwart Alexander Eiban keine Mühe hatte. Auf der Gegenseite kam knapp zehn Minuten später auch der Gastgeber zu einer Torgelegenheit, Schraufstetter verpasste eine Hereingabe knapp. In den folgenden Minuten lagen die Spielanteile weiter deutlich auf Seiten der Fuggerstädter, den Führungstreffer erzielten wie aus dem Nichts allerdings die Gastgeber: Erneut wurde Schraufstetter von seinen Mitspielern bedient, lief allein auf FCA-Torwart Engl zu und brachte den Ball mit Hilfe des linken Innenpfostens im FCA-Tor unter (28.). Gerade einmal sechs Minuten später gelang dem FC Pipinsried das zweite Tor: Fabian Wessig erwischte Serhat Imsak im Strafraum am Fuß, Schiedsrichter Andreas Dinger zeigte auf den Punkt. Pablo Pigl verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher (35.). Wenig später versuchte es für den FCA Felix Schwarzholz aus der Distanz, seinen Schuss konnte Eiban allerdings parieren (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff kamen die Gastgeber noch zu zwei weiteren Gelegenheiten, einen Versuch von Cipolla konnten die Rot-Grün-Weißen jedoch zur Ecke abblocken (42.), einen Distanzschuss von Nikola Jelisic lenkte Engl mit den Fingerspitzen an den Querbalken (45.). Mit diesem Spielstand von 0:2 aus FCA-Sicht ging es dann in die Pause.

Perfekter Start für den FCA nach der Pause

Auf den Rückstand reagierte Trainer Sepp Steinberger personell und brachte zum Anpfiff von Hälfte zwei Dominic Schmidt für Fabian Wessig. Diese begann für den FCA auch gleich perfekt: Kilian Jakob nahm sich einem Freistoß an, hob den Ball von halbrechts gefühlvoll über die Mauer – keine Chance für Torhüter Eiban und der Anschlusstreffer für den FCA (48.)! In den folgenden Minuten entwickelte sich eine intensive Partie, in der sich beide Mannschaften weitere Gelbe Karten abholten und weiter munter um das nächste Tor spielten: Benjamin Kauffmanns Weitschuss konnte Engl zur Ecke parieren (49.), Henri Koudossou scheiterte im Gegenzug ebenfalls aus der Ferne an der Latte (58.).

Turbulente Schlussphase mit besserem Ende für Pipinsried

Die Fuggerstädter drückten weiter auf den Ausgleich: So kam auch der eingewechselte Dominic Schmidt nach einer Flanke zum Abschluss, den Ball konnte die Pipinsrieder Abwehr aber zur Ecke entschärfen (71.). Drei Minuten später verpasste Marcus Müller, ebenfalls neu im Spiel, das Tor nach einer Hereingabe von Jakob knapp. Der FC Pipinsried hingegen konzentrierte sich auf das Verteidigen und hoffte auf Konterchancen. Der FCA blieb indes weiter glücklos, Fabio Gruber köpfte nach einer Ecke über das Tor (81.). Bei fehlendem Spielglück sollte es aber nicht bleiben. Die Partie wurde von Minute zu Minute hektischer, Schiedsrichter Dinger verteilte für beide Mannschaften weitere Gelbe Karten. Darunter befand sich auch die zweite Gelbe für Dominic Schmidt, der somit verfrüht den Gang in die Kabine antreten musste (85.). In der ersten Minute der Nachspielzeit wäre dem FCA dann fast noch der Ausgleich geglückt, Kilian Jakob gelang erneut ein starker Freistoß, den Eiban jedoch abwehren konnte (90.+1). Stattdessen schob auf der anderen Seite Joker Eren Emirgan einen Konter zum 3:1-Endstand für den FC Pipinsried ein (90.+2). Kurz vor Schlusspfiff verhinderte FCA-Schlussmann Engl ein weiteres Tor, als er drei Pipinsriedern den Ball vor den Füßen wegschnappte.

"Wir hatten in den ersten 25 Minuten alles im Griff und hätten durch die Chance von Cheon eigentlich in Führung gehen müssen. Stattdessen hat der erste Fehler gleich zum ersten Gegentor geführt. In der zweiten Hälfte haben wir dann richtig guten Fußball gespielt und uns leider nicht mit dem Ausgleich belohnt", blickt Trainer Sepp Steinberger auf die Partie zurück. In den nächsten Spielen müsse die junge Mannschaft nun "Konstanz in ihre Leistung bringen". Als positiv empfand er außerdem, wie sich seine Truppe nach dem 0:2-Rückstand zur Pause noch aufgebäumt habe.

Für den FCA steht nun eine Englische Woche an: Bereits am Dienstag, 27. Juli, (19.00 Uhr) gastiert der SV Schalding-Heining zum Abendspiel in der Rosenau.

FCA: Engl – Gruber, Subaric, Koudossou, Cheon (64. Müller), Lengle (74. Wegmann), Schwarzholz, Ivanovic (55. Cevis), Wessig (45. Schmidt), Jakob, Hofgärtner

Tore: 1:0 Schraufstetter (28.), 2:0 Pigl (35./FE), 2:1 Jakob (48.), 3:1 Emirgan (90. +2)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23