FC Augsburg Logo FC Augsburg
Spielbericht_U23_Eichstätt.jpg

Serie gerissen: U23 verliert 0:4 beim VfB Eichstätt

Bereits drei Gegentore in Halbzeit eins

Nachwuchs 15.10.2022, 16:05

Nach zuvor drei Siegen musste die U23 des FC Augsburg einen Dämpfer hinnehmen. Beim VfB Eichstätt verlor man am Samstagnachmittag 0:4 und erlebte insbesondere im ersten Durchgang ein enttäuschendes Spiel.

Nach dem jüngsten 4:0-Erfolg gegen den FC Pipinsried nahm U23-Trainer Tobias Strobl ganze sechs Änderungen an der Startformation vor: Im Tor stand Marcel Lubik, in die Innenverteidigung rutschten Fabio Gruber und Deniz Haimerl, im Mittelfeld begannen David Deger und Hendrik Hofgärtner, im Sturm Marcus Müller. Fabian Wessig, Davide Dell’Erba und Benjamin Leneis nahmen dafür auf der Bank Platz.

Eine Halbzeit zum Vergessen

Im Liqui-Moly-Stadion starteten die Gastgeber mit einer frühen Doppelchance: Gegen Timo Meixner parierte erst Lubik (2.), kurz darauf vergab Florian Lamprecht aus sechs Metern (5.). Seine zweite große Chance nutzte Selbiger dann jedoch und vollstreckte auf Vorarbeit von Daniel Haubner aus acht Metern zum 0:1 aus FCA-Sicht (13.). Auch die weitere Anfangsphase gehörte dem Team von Markus Mattes, immer wieder tauchten seine Mannen im Augsburger Strafraum auf. So fiel noch vor der 30-Minuten-Marke der nächste Gegentreffer. Haubner führte einen Freistoß aus, Julian Kügel köpfte zum 0:2 ein (26.). Auf der Gegenseite versuchte es Hofgärtner, setzte erst seinen Volleyabschluss allerdings deutlich über das Tor (29.) und scheiterte dann aus halbrechter Position an Eichstätts Torwart Felix Junghan (30.). Zehn Minuten darauf zielte Kügel knapp am Kasten Lubiks vorbei (41.), kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Alexander Moratz ebenfalls per Kopf der dritte Streich (45. +2). Dann ging es in die Kabinen.

Eichstätt baut Führung vom Punkt aus, FCA in der Schlussphase nur noch zu zehnt

In die zweite Halbzeit startete der FCA mit einem Wechsel, Davide Dell’Erba kam für Deniz Haimerl ins Spiel, nach einer Stunde ersetzten außerdem Mike Keereeom und Jordi Wegmann Franjo Ivanovic und Marcus Müller. Die Fuggerstädter waren nun zwar um den Anschluss bemüht, Chancen ergaben sich jedoch keine. Für die Gastgeber kam 20 Minuten vor Schluss Fabian Eberle zum Abschluss, zielte aus gut 20 Metern aber knapp neben den linken Pfosten (68.). Das vierte Tor der Eichstätter sollte allerdings noch folgen. Kristijan Taseski brachte im Strafraum Kügel zu Fall, sah so die zweite Gelbe Karte und musste vom Platz. Den fälligen Elfmeter verwandelte Eberle links unten (76.). Beim 0:4 blieb es bis zum Schlusspfiff dann auch. 

Tabellarisch bleibt der FCA auf Rang 14 knapp über dem Strich. Kommende Woche steht für die U23 das letzte Heimspiel der Hinrunde an. Zu Gast in der Rosenau am Freitag, 21. Oktober, (19.00 Uhr) ist Aufsteiger Ansbach.

FCA: Lubik – Gruber, Subaric, Haimerl (46. Dell’Erba), Ivanovic (59. Keereeom), Müller (59. Wegmann), Taseski, Cevis, Rathgeber, Deger, Hofgärtner (67. Heiland) // Sander (ETW), Leneis (ETW), Wessig, Cheon

Tore: 0:1 Lamprecht (13.), 0:2 Kügel (26.), 0:3 Moratz (45. +2), 0:4 Eberle (76., FE)

Bes. Ereignisse: Gelb-Rot Taseski (76.)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23