FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200310_Herrlich.jpg

Reuter: "Heiko steht für Gier, Leidenschaft und Mentalität"

FCA stellt Herrlich als neuen Trainer vor

Profis 10.03.2020, 15:44

Nachdem am Montag Trainer Martin Schmidt und Co-Trainer Stefan Sartori freigestellt worden waren, präsentierte der FCA am Dienstag mit Heiko Herrlich einen Nachfolger. Auf der Pressekonferenz am Vormittag erklärte Geschäftsführer Stefan Reuter die Hintergründe der Entscheidung und sprach über...

... die Reaktion von Martin Schmidt und Stefan Sartori: "Ich möchte beiden meinen Dank aussprechen. Sie haben bis zum Schluss alles versucht, um die Wende herbeizuführen und in die Spur zurückzukommen. Wir haben ein Jahr vertrauensvoll zusammengearbeitet. Die beiden waren natürlich enttäuscht, sie hätten die Situation gerne selbst gedreht. Aufgrund der jüngsten Entwicklung haben sie aber volles Verständnis für die Entscheidung und wünschen dem FCA viel Erfolg, das Ziel zu erreichen und die Klasse zu halten."

... die Entwicklung der vergangenen Wochen: "Wir hatten große Sorge, dass wir unser Ziel nicht erreichen. Die Entwicklung geht seit einigen Monaten in die falsche Richtung. Das hat uns veranlasst, einen Wechsel auf der Trainerposition vorzunehmen. Die Situation ist sehr gefährlich. Wir haben viel Zeit damit verbracht zu analysieren, wie die Niederlagen zustande gekommen sind und wie wir wieder in Erfolgsspur kommen."

Wir dürfen uns nie mit Niederlagen zufriedengeben und müssen gierig auf Punkte sein.

... den Umgang mit Niederlagen: "Wir haben auch in München gehofft, dass wir die Situation drehen können und in die Spur zurückkommen. Mit ein bisschen mehr Fortune und Mut wäre am Sonntag etwas möglich gewesen. Wir haben in den letzten Wochen und Monaten sehr viel Lob bekommen. Wir dürfen uns aber nie mit Niederlagen zufriedengeben und müssen gierig darauf sein, die Punkte einzufahren, um unser Ziel zu erreichen. Wir haben uns deswegen nach dem Spiel gemeinsam entschieden, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist."

Zuletzt hatte Heiko Herrlich von 2017 bis 2018 eineinhalb Jahre bei Bayer 04 Leverkusen gearbeitet. Zuvor hatte der 48-Jährige den SSV Jahn Regensburg mit zwei Aufstiegen in Folge in die 2. Bundesliga geführt. "Er steht für Gier, Leidenschaft und Siegermentalität", beschreibt Reuter den neuen FCA-Trainer, mit dem er bei Borussia Dortmund einst neun Jahre zusammen spielte. "Heiko hat über viele Jahre extrem viel Erfahrung gesammelt, sowohl als Spieler als auch als Trainer." Herrlich selbst sprach auf der Pressekonferenz über...

... die aktuelle Situation: "Der Verein und die Mannschaft sind in einer schwierigen Lage, die dem einen oder anderen Spieler womöglich nicht bewusst ist. Die Mannschaft wurde zuletzt gelobt, vielleicht unterschätzen die Spieler, wie gefährlich die Situation ist. Das muss ich der Mannschaft so schnell wie möglich vermitteln. Es ist wichtig, dass wir eng zusammenrücken und ganz schnell Punkte sammeln."

... die nächsten Tage: "Ich werde mir ein intensives Bild machen und viele Gespräche führen. Wir müssen eng zusammenrücken, damit wir wieder eine Mannschaft mit Biss haben, bei der der Funke vom Platz auf die Zuschauer überspringt. Da müssen wir wieder hinkommen."

... seine Philosophie: "Ich versuche alle Elemente einzubauen, um erfolgreich zu spielen. Meine Mannschaften haben immer gezeigt, dass sie Fußball spielen wollen, mit Leidenschaft und Biss. Ich habe außerdem immer aus Spielern eine Mannschaft geformt, die nicht nur für-, sondern auch miteinander spielt."

Tags:
Heiko Herrlich