FC Augsburg Logo FC Augsburg
32bbf61e66fe7cefc05f4293c2f64f84.jpg

1:1 gegen Union: Ein Punkt zum Heimauftakt

Profis 25.08.2019, 00:22
Der FC Augsburg hat sich im ersten Heimspiel der Saison 1:1 vom 1. FC Union Berlin getrennt. Nach einer zähen ersten Hälfte belohnte sich der FCA im zweiten Durchgang für eine klare Leistungssteigerung. Weil Union in der Schlussphase aber noch zuschlug, reichte es am Ende nur für einen Punkt. Gegenüber dem Auftakt bei Borussia Dortmund (1:5) nahm FCA-Trainer Martin Schmidt drei Änderungen vor: Die Neuzugänge Stephan Lichtsteiner und Tin Jedvaj, die beide unter der Woche zum FCA gestoßen waren, standen direkt in der Startelf. Auch Philipp Max, der beim BVB angeschlagen gefehlt hatte, durfte von Beginn an ran. Georg Teigl, Marek Suchý und Mads Pedersen nahmen auf der Bank Platz. Bei strahlendem Sonnenschein entwickelte sich eine zunächst zähe Partie. Beide Mannschaften waren im Spiel nach vorne zwar bemüht, leisteten sich aber mit Ball viele Ungenauigkeiten. Der FCA hatte leichte optische Vorteile, biss sich gegen gut gestaffelte Unioner jedoch die Zähne aus. So spielte sich die Begegnung über weite Strecken der ersten Hälfte fast nur zwischen den Strafräumen ab. Bis zu den ersten nennenswerten Abschlüssen dauerte es eine knappe halbe Stunde. Michael Gregoritsch köpfte die Kugel im Anschluss an einen Eckball neben den Kasten (25.), auf der Gegenseite verzog Anthony Ujah bei einem Berliner Konter (27.). Die Eisernen zeigten nun etwas mehr Zug zum Tor. Ein Distanzversuch von Marius Bülter rauschte über den Querbalken (35.), bei einem Kopfball von Keven Schlotterbeck war FCA-Torwart Tomáš Koubek zur Stelle. Auch die letzte Möglichkeit vor der Pause gehörte den Gästen, Jedvaj blockte einen Schuss von Robert Andrich jedoch in höchster Not (44.).

Vargas erlöst die Fans - Koubek verhindert den Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FCA die Schlagzahl und drückte die Gäste in deren Hälfte. Nach einer Flanke von Max kam Florian Niederlechner zum Kopfball, sein Versuch landete allerdings in den Armen von Union-Torwart Rafal Gikiewicz (54.) auf. Kurz darauf belohnten sich die Fuggerstädter schließlich für ihre Drangphase. Niederlechner setzte sich bei einem Konter auf der rechten Seite durch und legte den Ball anschließend ins Zentrum. Dort tauchte Ruben Vargas frei vor dem Tor auf und traf aus kurzer Distanz zum 1:0 für Augsburg (59.). Beinahe hätte der FCA wenig später nachgelegt. Nach einer Ecke von Max verfehlte Jedvaj den Kasten knapp (66.). Union fiel aus dem Spiel heraus wenig ein, wäre nach einem ruhenden Ball aber um ein Haar zum Ausgleich gekommen: Lichtsteiner verlängerte die Kugel Richtung eigenes Tor, Koubek kratzte das Leder noch von der Linie (71.). Auf der Gegenseite hatte Niederlechner die Entscheidung auf dem Fuß. Bei einem Konter tauchte der Angreifer frei vor Gikiewicz auf, setzte die Kugel aber knapp neben den Kasten (73.).

Andersson trifft zum Ausgleich - Schlotterbeck sieht Rot

In der Schlussphase nahm der Druck von Union zu, bei einem Distanzversuch von Christopher Lenz verhinderte der Pfosten zunächst den Ausgleich (78.). Der fiel zwei Minuten später: Nach einem Ballverlust im Spielaufbau liefen die Gäste in Überzahl auf das Tor zu, Sebastian Polter legte auf Sebastian Andersson quer, der zum 1:1 einschob (80.). Die letzten Minuten hatten es in sich: Schlotterbeck musste nach einem rüden Foulspiel an Niederlechner mit Rot vom Platz (84.), der FCA wiederum hatte gute Chancen auf den Sieg. Ein Freistoß von Gregoritsch strich knapp vorbei (86.), André Hahn verpasste eine Hereingabe um Haaresbreite (89.). Und bei einem Schuss von Alfred Finnbogason in der Nachspielzeit war Gikiewicz zur Stelle (90.+5). So blieb es trotz der Augsburger Schlussoffensive am Ende bei einem 1:1. Am Sonntag, 1. September, (15.30 Uhr) ist der FCA beim SV Werder Bremen zu Gast.
Tags:
1. FC Union Berlin
Profis