FC Augsburg Logo FC Augsburg
Mads Pedersen_Mainz_05.jpg

Pedersen: „Wir müssen weiter Punkte sammeln!“

Linksverteidiger im Interview mit dem FCA TV

Profis 03.03.2021, 15:39

Mads Pedersen ist nach dem Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05 (1:0) gut gelaunt. Grund dazu hat er genug, denn der Linksverteidiger hat sich mittlerweile einen Platz in der Startelf erkämpft. Im Interview mit dem FCA TV spricht der 24-Jährige über das Spiel in Mainz, seine eigene Leistung und gibt zudem einen Ausblick auf das kommende Spiel gegen Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr).

„Mir geht es gut, der Sieg vergangenes Wochenende war ein tolles Gefühl“, blickt Mads Pedersen positiv zurück. Die Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 war für den FC Augsburg von großer Bedeutung. „Diese drei Punkte waren so wichtig“, ist sich der 24-Jährige bewusst. Trotz des großen Drucks vor der Begegnung blieb der Linksverteidiger gelassen. Er lässt sich vor keinem Spiel aus der Ruhe bringen: „Eine gewisse Anspannung ist immer vorhanden, wirklich nervös bin ich nie. Im Fußball ist es wichtig, das Spiel immer mit einer positiven Einstellung anzugehen.“

Wie bereits am vorherigen Spieltag gegen Bayer 04 Leverkusen (1:1) profitierte der FCA gegen Mainz erneut von einem Fehler des Torhüters der gegnerischen Mannschaft, in diesem Fall Robin Zentner. „Da sagen wir: ‚Danke‘“, so Pedersen. Für ihn war die Führung jedoch kein Glück, sondern harte Arbeit der Rot-Grün-Weißen: „Wie im vergangenen Spiel auch haben wir viel Druck gemacht, dadurch kam es zum Fehler des Torwarts.“ Besonderes Lob spricht der Defensivspieler dabei seinen Teamkollegen Florian Niederlechner, André Hahn und Daniel Caligiuri aus. Gegenüber Robin Zentner zeigt er sich aufmunternd, „im Fußball ist alles möglich, jeder macht Fehler“, ergänzt Pedersen.

Pedersen: "Am Ende zählt nicht, wer gespielt hat"

„Man muss auf seine eigene Leistung vertrauen und immer hart arbeiten“, erklärt der Linksverteidiger seinen Platz in der Startelf. Pedersen fühlt sich mit dem FCA nach eineinhalb Jahren sehr verbunden und ist auch emotional bei jeder Partie zu 100 Prozent dabei: „Egal ob auf der Tribüne, der Bank oder auf dem Spielfeld, man muss seine Mannschaft immer unterstützen und alles dafür geben. Am Ende zählt nicht, wer gespielt hat, am Ende zählen die drei Punkte.“

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) treffen die Rot-Grün-Weißen auf Hertha BSC. Das Team von Pál Dárdai hat sich im Winter noch einmal verstärkt, dennoch konnten die Berliner in den letzten neun Spielen keinen Sieg holen (zwei Remis, sieben Niederlagen). Dieser Begegnung sieht Pedersen fokussiert entgegen: „Das Spiel am Samstag ist sehr wichtig. Hertha ist eine gute Mannschaft mit vielen talentierten Spielern. Es wird ein schwieriges Duell werden, deshalb müssen wir wie die letzten Wochen auch Gas geben und zusammenhalten.“ Die gute Defensivleistung der letzten Partien möchte Pedersen beibehalten, in der Offensive sieht er noch Verbesserungspotenzial: „Wir müssen mutig sein, dann können wir auch am Samstag drei Punkte mitnehmen.“


Das komplette Interview mit Mads Pedersen gibt es im FCA TV.

Video: Interview mit Pedersen: "Dieser Sieg war so wichtig!"
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
Hertha BSC
Mads Pedersen