FC Augsburg Logo FC Augsburg
a6b51d2809e06e4dd719d92bafa4304c.jpg

1:4 gegen Leverkusen: FCA verliert nach Führung

Profis 27.04.2019, 05:59
Der FC Augsburg hat im dritten Spiel unter Trainer Martin Schmidt die erste Niederlage kassiert. Gegen Bayer 04 Leverkusen verlor der FCA trotz früher Führung noch 1:4. Damit warten die Fuggerstädter in der Bundesliga weiter auf einen Sieg gegen die Werkself. Nach dem 6:0-Rekordsieg gegen den VfB Stuttgart konnte FCA-Trainer Schmidt wieder auf Torwart Gregor Kobel zurückgreifen, der nach leichter Gehirnerschütterung zwischen die Pfosten zurückkehrte. Andreas Luthe nahm wieder auf der Bank Platz. Augsburg begann nach zwei Dreiern in Folge selbstbewusst und lief die Gäste hoch an. Daniel Baier hatte die erste gute Chance der Partie, Lukas Hradecky lenkte den Distanzschuss des Kapitäns mit den Fingerspitzen über den Querbalken (4.). Wenig später zappelte die Kugel im Leverkusener Netz: Nach einer Ecke von Jonathan Schmid setzte sich Kevin Danso im Kopfballduell mit Sven Bender durch und nickte zum 1:0 für Augsburg ein (12.).

Volland gleicht aus - Alario scheitert an der Latte

Die Leverkusener Antwort ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Kevin Volland wurde links im Strafraum freigespielt und hämmerte den Ball zum 1:1 unter die Latte (15.). Um ein Haar hätten die Gäste die Partie sogar komplett gedreht. Weil Mitchell Weiser zuvor hauchdünn im Abseits gestanden hatte, nahm Schiedsrichter Frank Willenborg den Treffer von Lucas Alario (19.) nach Rücksprache mit dem Videoassistenten jedoch wieder zurück. Die Werkself hatte deutlich mehr Ballbesitz und ließ den Ball flott durch die eigenen Reihen laufen. Zu klaren Chancen kamen die Gäste trotz ihrer optischen Überlegenheit aber nicht. Das lag auch daran, dass sich der FCA mit zunehmender Spieldauer tief in die eigene Hälfte fallen ließ, die Räume geschickt zustellte und insgesamt sehr aufmerksam verteidigte. Nach vorne konnten die Fuggerstädter allerdings nur noch wenige Impulse setzen - und hatten Glück, als Alario kurz vor der Pause nur die Latte traf (45.+2).

Havertz trifft zum 2:1 - Tah legt noch einen drauf

Den besseren Start nach dem Seitenwechsel erwischte Leverkusen: Volland brachte den Ball vors Tor, wo Kai Havertz die Kugel zum 2:1 für die Gäste ins lange Eck lenkte (48.). Bayer blieb am Drücker und legte wenig später nach. Zunächst zählte ein Eigentor von Danso aufgrund einer Abseitsstellung von Jonathan Tah nicht - der Leverkusener hatte den Österreicher irritiert (57.). Kurz darauf durfte Tah schließlich doch jubeln, nachdem der Innenverteidiger im Anschluss an einen Freistoß zum 3:1 für die Werkself abgestaubt hatte (60.). Im Anschluss verflachte die Partie deutlich und spielte sich nur noch zwischen den Strafräumen ab. Leverkusen hielt den Ball in den eigenen Reihen und den FCA damit gut vom eigenen Tor fern. Die Fuggerstädter schafften es bis zum Ende nicht wirklich, Druck zu entfachen - und kamen deshalb zu keinen nennenswerten Abschlüssen mehr. Kurz vor Schluss setzte Julian Brandt bei einem Konter der Gäste den Schlusspunkt zum 4:1 (88.). So stand am Ende im dritten Spiel unter Trainer Schmidt die erste Niederlage für den FCA. Damit wartet Augsburg auch im achten Bundesliga-Jahr weiter auf den ersten Sieg gegen Leverkusen. Am Sonntag, 5. Mai, (13.30 Uhr) ist der FCA beim FC Schalke 04 zu Gast.
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Bayer 04 Leverkusen
Profis