FC Augsburg Logo FC Augsburg
vorbericht-köln-20-21.jpg

Herrlich: „Wollen das Spiel unbedingt gewinnen“

FCA empfängt den 1. FC Köln

Profis 22.04.2021, 14:51

Mit einem Sieg am Freitag (20.30 Uhr) gegen den 1. FC Köln kann der FCA einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Trainer Heiko Herrlich will an die Leistung aus dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt (0:2) anknüpfen, muss seine Mannschaft aber zugleich erneut umstellen.

Trotz einer guten Leistung war der FCA bei Eintracht Frankfurt leer ausgegangen. „Schade, dass wir uns nicht belohnt haben“, blickt Trainer Heiko Herrlich auf die Partie am Dienstag zurück. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, allerdings haben wir drei Spiele in Folge kein Tor gemacht.“ Bereits beim FC Schalke 04 (0:1) sowie gegen Arminia Bielefeld (0:0) war der FCA ohne Treffer geblieben. „Wir müssen einiges verbessern“, stellt Herrlich deshalb klar, denn: „Um Spiele zu gewinnen, muss man Tore machen.“

Angesichts der Frankfurter Formstärke in diesem Jahr, so Herrlich, war bei der Eintracht allerdings ohnehin nicht unbedingt mit Punkten zu rechnen gewesen. „Jetzt“, betont der FCA-Trainer jedoch mit Blick auf das Spiel gegen den 1. FC Köln, „kommt ein Gegner auf Augenhöhe.“

Oxford ersetzt den gesperrten Uduokhai

Die Geißböcke stehen vier Spieltage vor Schluss mit 26 Punkten auf Platz 17. Der Rückstand aufs rettende Ufer beträgt vier Punkte, der auf den FCA (33) sieben. „Ihnen steht das Wasser bis zum Hals“, beschreibt Herrlich die Situation bei den Rheinländern, die unter der Woche allerdings neuen Mut geschöpft haben dürften. Gegen den Tabellenzweiten RasenBallsport Leipzig gewann Köln 2:1. „Das gibt der Mannschaft total viel Selbstvertrauen“, ist sich Herrlich sicher.


Die komplette Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Köln gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Pressekonferenz vor Köln: Heiko Herrlich

In Frankfurt hatte der FCA-Trainer zuletzt kräftig durchgewechselt und seine Startelf auf acht Positionen verändert. Auch für das Spiel gegen Köln kündigt Herrlich die eine oder andere Umstellung an. Während Mads Pedersen, Rani Khedira (beide angeschlagen) und Michael Gregoritsch (erkältet) fraglich sind, wird Felix Uduokhai aufgrund seiner fünften Gelben Karte definitiv fehlen. Als Ersatz für den Innenverteidiger hat sich Herrlich bereits auf Reece Oxford festgelegt. „Reece hat in dieser Saison schon oft gespielt, ist sehr kopfballstark und wird von Beginn an spielen“, begründet er.

Herrlich: „So auftreten wie in Frankfurt“

Während es im Vergleich zum Spiel bei der Eintracht personell also Veränderungen geben wird, will Herrlich gegen Köln an die Leistung von Dienstag anknüpfen. „Wichtig ist, dass wir so auftreten wie in Frankfurt“, fordert der 48-Jährige. „Wir müssen die Zweikämpfe annehmen, griffig dagegenhalten und vor dem Tor unsere Möglichkeiten besser nutzen als in den letzten Spielen.“

Mit einem Sieg würde der FCA die Geißböcke auf zehn Punkte distanzieren, bei noch drei verbleibenden Spielen könnten die Rheinländer die Fuggerstädter nicht mehr einholen. „Wir hatten zwei, drei Möglichkeiten, einen Schritt nach vorne zu gehen“, blickt Herrlich auf die vergangenen Spiele zurück. Nachdem seine Mannschaft diese Chancen liegen gelassen hat, wollen die Fuggerstädter nun die Gelegenheit gegen Köln nutzen. Herrlich stellt klar: „Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen.“

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Eintracht Frankfurt
Heiko Herrlich