FC Augsburg Logo FC Augsburg
gfc-check-21-22.jpg

Greifswald im Check: Vorfreude und Demut

Die Hanseaten verpassten zuletzt zweimal knapp den Aufstieg

Profis 06.08.2021, 09:36

Nachdem der Greifswalder FC in der Oberliga zuletzt zweimal auf Platz zwei landete, soll es nun mit dem Sprung in die Regionalliga klappen. Mithelfen soll ein Routinier, der gegen den FCA einst sein Bundesliga-Debüt feierte. Die Hanseaten im Check vor dem Duell am Samstag (15.30 Uhr).

An den FC Augsburg denkt Ronny Garbuschewski sicher gerne zurück. Im August 2012 wurde der Mittelfeldmann, der damals das Trikot von Fortuna Düsseldorf trug, beim 2:0-Sieg der Rheinländer in Augsburg kurz vor dem Ende eingewechselt – und feierte damit sein Bundesliga-Debüt.

Zwar kamen für Garbuschewski nur sechs weitere Einsätze im deutschen Oberhaus hinzu, dennoch sorgte der Greifswalder FC durchaus für Aufsehen, als der Oberligist im Juli die Verpflichtung des heute 35-jährigen Routiniers vom BFC Dynamo bekanntgab. Mit 129 Drittliga-Einsätzen für Chemnitz, Rostock, Cottbus und Zwickau bringt Garbuschewski eine gehörige Portion Erfahrung mit.

In Greifswald soll er nun mithelfen, dass es dieses Jahr klappt mit dem großen Wurf. Seit drei Jahren spielt der GFC, der 2015 durch die Fusion des Greifswalder SV 04 und des FC Pommern Greifswald entstand, in der fünftklassigen Oberliga Nord. Gleich im ersten Jahr landete der damalige Aufsteiger auf Platz drei, zuletzt wurde Greifswald zweimal in Folge Zweiter – und verpasste den Aufstieg in die Regionalliga nur knapp.

Kroos‘ Karriere begann in Greifswald

Während auf dem Platz mit Garbuschewski jede Menge Erfahrung dazukommt, vertraut der Verein an der Seitenlinie auf ein frisches Gesicht. Martin Schröder trainierte zuletzt die U19 des GFC und trat im Sommer die Nachfolge von Roland Kroos an, Vater von Weltmeister Toni. Der Mittelfeldmann von Real Madrid spielte in der Jugend selbst für den GFC-Vorgängerverein Greifswalder SC.

Für den DFB-Pokal qualifizierte sich der Oberligist als ranghöchster Verein aus Mecklenburg-Vorpommern, Hansa Rostock war als Zweitliga-Aufsteiger bereits gesetzt. "Natürlich ist immer alles möglich, auch heutzutage gibt es ab und an mal Überraschungen“, betont Garbuschewski. „Aber wir sollten realistisch in das Spiel gehen und das Positive aus dem Spiel mitnehmen."

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
DFB-Pokal
Gegnercheck