FC Augsburg Logo FC Augsburg
Gegnercheck Freiburg.jpg

Freiburg im Check: Mit Konstanz zum Erfolg

Seit zehn Jahren mit Streich als Trainer

Profis 05.08.2022, 11:00

Zum Saisonauftakt ist der SC Freiburg in der WWK ARENA zu Gast. Die Breisgauer qualifizierten sich in der abgelaufenen Saison für die Europa League und wollen weiter auf der Erfolgswelle reiten. Der Sport-Club im Check vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr).

Es war ein hart umkämpftes Spiel am vergangenen Sonntag. Zeitgleich mit der FCA-Partie in Lohne (4:0) absolvierte der SC Freiburg ebenfalls sein Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim 1. FC Kaiserslautern. Nachdem die Breisgauer lange zurücklagen und erst kurz vor Schluss den Ausgleich erzielten, traf Neuzugang Ritsu Doan in der Verlängerung sehenswert per direktem Freistoß zum 2:1-Sieg.

Nach dem Pokal folgt nun der Auftakt in die Bundesliga-Saison 2022/23, auch heuer will die Mannschaft von Cheftrainer Christian Streich wieder für eine Überraschung sorgen. Seit über zehn Jahren steht der 57-Jährige nun beim SCF an der Seitenlinie und diese Konstanz macht sich bezahlt. Die vergangene Spielzeit schloss man mit 55 Punkten auf dem sechsten Platz ab, damit qualifizierten sich die Breisgauer zum zweiten Mal unter Streich für die Europa League.

Gregoritsch zum SCF, Demirović zum FCA

Um auch europäisch bestehen zu können, vergrößerte der SC Freiburg im Sommer den Kader ein wenig. Als Neuzugänge verpflichtete man Ritsu Doan (PSV Eindhoven), Daniel-Kofi Kyereh (FC St. Pauli) und Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach). Außerdem trägt Michael Gregoritsch jetzt das Freiburger Trikot, somit trifft der Österreicher gleich am ersten Spieltag auf seine ehemaligen Kollegen.

Allerdings musste der Europa-League-Teilnehmer auch einige Abgänge verkraften, am schmerzhaftesten ist wohl der von Nationalspieler Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund). Ermedin Demirović schlug den gegenteiligen Weg von Gregoritsch ein und stürmt nun für die Fuggerstädter. Janik Haberer zog es zu Union Berlin.

Für das Spiel in Augsburg steht Freiburgs Trainer Streich nahezu der gesamte Kader zur Verfügung, nur Lukas Kübler ist noch fraglich: „Kübi ist am Samstag eher nicht dabei“, so der Übungsleiter auf der Pressekonferenz vor der Partie. Über den FCA meint Streich: „Sie haben eine neue Systematik eingeübt, haben einen jungen, motivierten Trainer, der viel Feuer reinbringt.“

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
SC Freiburg