FC Augsburg Logo FC Augsburg
frauen-21-22.jpg

Frauen scheiden aus dem Bezirkspokal aus

1:3-Niederlage im Viertelfinale gegen Pfersee

Frauen 14.03.2022, 10:19

Die FCA-Frauen sind im Viertelfinale des Bezirkspokals am Stadtrivalen TSV Pfersee gescheitert. Das Spiel im heimischen Karl-Mögele-Stadion endete 1:3 (0:2). Nach dem überzeugenden Auftritt am vergangenen Wochenende konnten die FCA-Frauen eigentlich mit viel Selbstvertrauen in die Partie gehen. Auf dem Feld konnten sie das allerdings über die gesamte Spielzeit nicht umsetzen.

Von Beginn an taten sie sich sehr schwer, spielerische Lösungen zu finden. Pfersee zeigte dagegen schönen Kombinationsfußball. Nachdem ein Ball im eigenen Strafraum nicht geklärt werden konnte, erzielte Louise Wolf in der 16. Minute den Führungstreffer für die Gäste. Das Gegentor brachte noch mehr Unruhe ins FCA-Spiel. Als wie kurz zuvor beim 0:1 ein Ball nicht geklärt wurde, wurde Pfersee ein berechtigter Foulelfmeter zugesprochen, den Sarah Schuster in der 23. Minute zum 0:2 verwandelte.

Die FCA-Frauen brauchten dann einige Zeit, um sich von dem Zwei-Tore-Rückstand zu erholen. Erst fünf Minuten vor der Halbzeit schafften sie es, nachhaltiger Druck auf das Gästetor zu entwickeln, erzielten dabei aber keinen eigenen Treffer. So ging es mit einem
0:2 in die Pause.

Pfersee zum Dritten – Gerstmayer verkürzt

Nach dem Seitenwechsel schafften es die Gastgeberinnen, nicht an die bessere Phase vor der Halbzeit anzuknüpfen. Im Gegenteil: Sie fingen sich in der 48. Minute das 0:3 durch Lena Fritz. Danach kontrollierte Pfersee das Spiel, verpasste es allerdings, für die endgültige Entscheidung zu sorgen.

So kamen die FCA-Frauen in der 84. Minute nach einem schönen Ball in die Tiefe von Svenja Hermann und einer Hereingabe von Amelie Rottländer durch Linda Gerstmayer zum Anschlusstreffer. Der Gegentreffer brachte etwas Hektik ins Pferseeer Spiel und die FCA-Frauen witterten ihre Chance, das Spiel nochmal umzubiegen. Wäre der Abschluss von Lisa Maier kurz darauf nicht an die Latte, sondern ins Tor gegangen, hätte es nochmal spannend werden können. So konnte Pfersee aber mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken das Spiel kontrolliert zu Ende spielen.

Die FCA-Frauen scheiden so aus dem Pokal aus. Trotz der Niederlage gab es vom Spielfeldrand eine positive Meldung. Durch den Spieltagsverkauf, einer Spende der Frauenabteilung sowie von Kleo und Markus Thrämer kam insgesamt eine Summe von 1.000 Euro für die Ukrainehilfe zusammen.

Weiter geht es nun mit dem Wintertrainingslager in Kiefersfelden, dessen Abschluss ein Spiel gegen den Landesligisten MTV Diessen ist. Spielbeginn am kommenden Sonntag, 20. März, ist um 17.00 Uhr am Nachwuchsleitungszentrum.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!