FC Augsburg Logo FC Augsburg
37560fdad858025eb9c0a951f479a074.jpg

FCA lädt offizielle Fanclubs ins Trainingslager ein

Fans 29.07.2018, 17:48
Der FC Augsburg hat sein zweites Trainingslager der Saisonvorbereitung bezogen. In Längenfeld in Tirol (Österreich) bereitet Trainer Manuel Baum sein Team auf die neue Saison vor, die mit dem DFB-Pokalspiel beim TSV Steinbach am Sonntag, 19. August, (15.30 Uhr) und eine Woche später mit dem Bundesliga-Auftakt bei Fortuna Düsseldorf (Samstag, 25. August, 15.30 Uhr) startet. Das erste Trainingslager hatte der FCA in Mals im Obervinschgau (Südtirol) bezogen. Von den optimalen Bedingungen in Längenfeld konnten sich einige FCA-Fans selbst ein Bild machen. Denn der FCA hatte, nachdem zuletzt das neue Fanclub-Konzept des FCA eingeführt wurde, jeweils zwei Vertreter der offiziellen Fanclubs zu einer viertägigen Reise nach Österreich eingeladen. Durch das neue Konzept soll der Austausch mit den Fanclubs weiter ausgebaut und intensiviert werden. Rund 50 Fanclubmitglieder waren der Einladung gefolgt und hatten so die Chance hautnah dabei zu sein und die Mannschaft unter die Lupe zu nehmen. Auftakt war das Testspiel des FCA in Rottach-Egern gegen den Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach, bei dem das Team unterstützt wurde. Anschließend ging es weiter nach Österreich. Nach einer Trainingseinheit am Freitag veranstaltete der FCA einen Fanabend, an dem Geschäftsführer Michael Ströll und die Fanbeauftragten über aktuelle Entwicklungen berichteten und unter anderem auch den Fanvertretern die neue Fanartikel-Kollektion exklusiv vorstellten, die in Zukunft für mehr Abwechslung im Sortiment sorgen soll. Am Abend nahmen sich dann auch noch Präsident Klaus Hofmann, Geschäftsführer Sport Stefan Reuter, Trainer Manuel Baum und der Technische Direktor Stephan Schwarz Zeit, um in einer offenen Diskussionsrunde alle Themen zu besprechen, die den Anhängern auf der Seele brannten. „Es war ein sehr konstruktiver Austausch, aus dem wir viel mitnehmen können“, sagte Trainer Manuel Baum. „Der Abend hat unter anderem dafür gesorgt, dass bei uns ein noch besseres Verständnis für die Anliegen der Fans entstanden ist. Umgekehrt gilt dies sicher auch.“ Bei den Trainingseinheiten waren die Fans jeweils hautnah dabei. Nach den Einheiten nahmen sich die Spieler immer Zeit, um Autogramm- und Fotowünsche zu erfüllen und sich mit den Anhängern auszutauschen. „Es ist toll, wie familiär es beim FCA zugeht. Es ist nicht selbstverständlich, das wir hierher eingeladen werden und sich jeder so viel Zeit für uns nimmt“, war die einhellige Meinung unter den Fanclubvertretern. Ein Rahmenprogramm mit Wanderungen oder Schwimmbadbesuchen rundeten den viertägigen Trip ab. Nachdem der FCA die Fanclubmitglieder eingeladen hatte, organisierten die Teilnehmer als Dankeschön eine spontane Sammelaktion, bei der mehrere hundert Euro zusammenkamen. Das Geld wurde zur Hälfte an den vor einigen Jahren schwer verunglückten Fan Simon sowie an den Verein „In safe hands“ von FCA-Torhüter Andreas Luthe gespendet. Vor der Abreise am Sonntag übergaben die Fans den Betrag an Luthe, der sich riesig über die Geste freute: „Es ist keinesfalls selbstverständlich“, sagte Luthe. „Es ist toll, dass auch mit solch einer Aktion wieder einmal gezeigt wird, dass Augsburg zusammenhält.“ https://www.youtube.com/watch?v=KyFWKPPmawc
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Fans
Trainingslager