FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200109_Hibs.jpg

Hibernians Paola FC Hibernians Paola FC

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

FCA gewinnt 4:0 gegen Hibernians FC

Klarer Sieg im ersten Testspiel des Trainingslagers

Profis 09.01.2020, 15:58

Sein erstes Testspiel während des Trainingslagers in Malta hat der FC Augsburg deutlich 4:0 gewonnen. Noah Sarenren Bazee erzielte den Führungstreffer, Neuzugang Eduard Löwen trug sich gleich zwei Mal in die Scorer-Liste in. Zudem gelang Julian Schieber ein Doppelpack.

FCA-Trainer Martin Schmidt schickte eine bunt gemischte Elf auf den Rasen. So durften sich beispielsweise Felix Götze und Marek Suchý über ihren ersten Einsatz nach langer Verletzungspause freuen.

Der FC Augsburg zeigte sich im maltesischen Ta’ Qali-Nationalstadion von Anfang an als die spielbestimmende Mannschaft. Klare Chancen konnten sich die Fuggerstädter in der Anfangsphase jedoch nicht erspielen. So landete ein Schuss von Julian Schieber nach schönem Zuspiel von Fredrik Jensen direkt in den Armen von Hibernians Schlussmann Marko Jovicic (8.). Auch eine Flanke von André Hahn kurz darauf konnte der Torwart der Hibs abfangen. Auf der anderen Seite kamen indes die Malteser zu zwei Chancen: Einen Freistoß aus guter Position kurz vor der Strafraumgrenze konnte die FCA-Mauer jedoch abblocken (14.), einen Torschuss von Leandro Da Silveira stellte keine Herausforderung für Andreas Luthe im FCA-Gehäuse dar.

In den darauffolgenden Minuten spielte der FC Augsburg weiterhin gut nach vorn, die letzte Präzision vor dem Tor fehlte jedoch, da die Gastgeber auch gut dagegenhielten. In der 28. Minute war es dann aber soweit: Hahns Flanke war passgenau für Noah Sarenren Bazee, der per Kopf der gegnerischen Torwart zum 1:0 überwand. Nach diesem Führungstor blieb der FCA weiterhin die Mannschaft mit mehr Ballbesitz, zwingende Chancen sprangen aber nicht mehr heraus. So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

Tor und Vorlage – perfekter Einstand für Neuzugang Löwen

Der FCA kam auf zwei Positionen verändert aus der Kabine: Das FCA-Tor hütete in Halbzeit zwei Fabian Giefer, Götze machte im defensiven Mittelfeld für Neuzugang Eduard Löwen Platz. Letzterer stand in der 49. Minute sofort im Fokus: Sarenren Bazee behauptete an der Torauslinie den Ball und legte clever auf den Neuzugang ab, der locker zum 2:0 verwandelte und somit den perfekten Einstand feiern durfte. Im Anschluss ließen die Fuggerstädter den Ball weiter laufen, sodass es in der 64. Minute wieder gefährlich wurde. Ein schönes Kopfballtor durch Hahn wurde jedoch fälschlicherweise als Abseitstor aberkannt. Die Rot-Grün-Weißen fanden aber nur drei Minuten die perfekte Antwort und wieder war Hahn beteiligt: Er passte aus der Tiefe auf Löwen, der von rechts auf Schieber ablegte. Dieser musste nur noch zum 3:0 einschieben.

Der Stürmer gab sich mit diesem Tor allerdings noch nicht zufrieden: In der 71. Minute spielte er nach einem langen Ball den eingewechselten Torhüter Matthew Calleja Cremona aus und markierte seinen zweiten Treffer des Nachmittags und damit das 4:0. In den Schlussminuten erspielten sich die Fuggerstädter noch einige weitere Chancen, aber auch der Hibernians FC kam noch etwas mehr ins Spielen. So lief in der 80. Minute Manuol Iriberri frei auf Giefer zu, der im letzten Moment noch stark parierte. Pünktlich nach 90 Minuten war dann Schluss, der FCA durfte also einen ungefährdeten Sieg im ersten Testspiel feiern.

Schmidt: "Löwen hat gleich gezeigt, warum wir ihn geholt haben"

FCA-Cheftrainer Martin Schmidt war nach der Partie zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Wir hatten viel Ballbesitz, was auch Trainingsinhalt hier auf Malta war. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel auch nach Toren standesgemäß gestaltet. Eduard Löwen hat gleich gezeigt, warum wir ihn geholt haben.“

Weiter geht es bereits am Freitag, 9. Januar, mit dem zweiten Test gegen Cercle Brügge, ebenfalls um 15.00 Uhr. Das FCA Fan-TV überträgt die Partie wieder live auf Facebook und YouTube.

Tags:
Profis
Testspiel
Trainingslager