FC Augsburg Logo FC Augsburg
c4b9a5860e35e422b45093c6f3a9481a.jpg

Erster Dreier zum Saisonauftakt

Profis 25.08.2018, 20:08
Der FC Augsburg hat seinen Auftaktfluch überwunden und im achten Jahr Bundesliga den ersten Dreier im ersten Saisonspiel eingefahren. Die Schwaben gewannen bei Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf 2:1 (0:1). Die Hausherren gingen zwar durch Benito Raman in der 39. Minute in Führung, Martin Hinteregger (57.) und FCA-Rückkehrer André Hahn (76.) drehten das Spiel aber noch zugunsten des FCA. In Düsseldorf nahm FCA-Cheftrainer Manuel Baum zwei Änderungen an seiner ersten Elf im Vergleich zum Pokalspiel in Steinbach vor einer Woche vor. Im Tor setzte sich Fabian Giefer im Zweikampf mit Andreas Luthe durch und stand zwischen den Pfosten. Außerdem ersetzte Caiuby Dong-Won Ji im Offensivbereich. Augsburg legte in der Merkur Spielarena in Düsseldorf einen glänzenden Start hin: André Hahn steckte kurz nach Beginn der Partie von der rechten Seite durch in den Strafraum zu Marco Richter, der aus spitzem Winkel sofort abzog. Düsseldorf-Tormann Michael Rensing wehrte zur Ecke ab (2.). Wenige Minuten später setzte Richter das Leder von links nur ans Außennetz (5.). Augsburg dominierte in der Anfangsphase und spielte hoch motiviert, während die Gäste sich zurückzogen und auf Konterchancen warteten. In der 18. Minute fasste sich Martin Hinteregger ein Herz und zog aus der Distanz ab, mit einer Hand lenkte Rensing den Ball noch ins Aus. Im Anschluss an eine Ecke köpfte André Hahn aus zwei Metern aufs Fortuna-Tor, Mittelfeldspieler André Hoffmann rettete die Hausherren kurz vor der Torlinie vor dem Rückstand (29.). Auf der Gegenseite wurde es dann das erste Mal für Augsburg gefährlich: Alfredo Morales flankte im Sechzehner in die Mitte, wo Kevin Stöger frei stand. Der Österreicher schoss den Ball aus wenigen Metern zentraler Position aber rechts am Gehäuse vorbei (30.). Düsseldorf wurde nun stärker, Benito Raman zwang Fabian Giefer mit seinem Abschluss zu einer tollen Parade (34.). Sechs Minuten vor der Pause flankten die Rheinländer nach einem Augsburger Abwehrfehler in den Strafraum, am zweiten Pfosten bekam Jonathan Schmid das Spielgerät nicht geklärt, so dass der hinter ihm stehende Benito Raman die Situation ausnutzte und zur 1:0-Führung für den Aufsteiger einnickte (39.). Philipp Max probierte es schließlich noch einmal mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Der Ball flog, noch abgefälscht von Michael Gregoritsch, knapp links neben das Tor ins Aus (45.). Mit einem 0:1-Rückstand ging es für den FCA in die Kabine. Die Fortuna startete mit einer guten Konterchance in den zweiten Durchgang. Jean Zimmer hatte auf der rechten Seite freie Bahn, lief fast bis zur Grundlinie und traf dann nur das Außennetz des FCA-Gehäuses (47.). In der 57. Minute setzte sich Hinteregger nach einer Schmid-Flanke von der rechten Seite im Duell mit seinem Gegenspieler durch und köpfte das Leder zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. Beide Mannschaften wollten zum Auftakt der neuen Saison die drei Punkte, so dass sich in der Folge ein intensives und spannendes Spiel entwickelte. In der 73. Minute prüfte Richter Rensing mit einem Flachschuss. Dann bediente der junge Offensivmann mit einer sehenswerten Flanke Hahn, der aus sieben Metern per Kopf den viel umjubelten Führungstreffer für die Schwaben markierte (76.). Die Fortuna setzte in der Schlussphase alles auf die offensive Karte, doch Augsburg ließ hinten nichts mehr anbrennen und hatte in Giefer einen sicheren Rückhalt (86.). In der 87. Minute klärte Max beinahe ins eigene Tor und der eingewechselte Kevin Karaman köpfte in den Schlussminuten über den Querbalken des FCA-Tores (88.).
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!