FC Augsburg Logo FC Augsburg
schalke-fakten-20-21.jpg

Eine schwarze Serie, Wiedersehen und ein Lieblingsgegner

Die Fakten vor dem Heimspiel gegen Schalke

Profis 12.12.2020, 13:37

Seit 26 Bundesliga-Spielen wartet der FC Schalke 04 auf einen Sieg, das soll aus Augsburger Sicht auch erst einmal so bleiben. Während zwei Fuggerstädter auf ihren alten Verein treffen, steht auf Schalker Seite ein ehemaliger Augsburger an der Seitenlinie. Die Fakten vor dem Duell mit Königsblau.

Schwarze Serie: Schalke wartet seit 26 Bundesliga-Spielen auf einen Sieg (neun Remis, 17 Niederlagen). In der Historie war nur Tasmania Berlin länger ohne Erfolg, 31 Partien in der Saison 1965/66. Schalkes letzter Dreier liegt elf Monate zurück – im Januar gab es einen 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach. Mann des Abends war mit einem Tor und einer Vorlage FCA-Leihspieler Michael Gregoritsch.

Wiedersehen: Auch Daniel Caligiuri hat eine Schalker Vergangenheit. In 108 Bundesliga-Spielen für Königsblau erzielte er 17 Treffer. In der laufenden Saison ist der 32-Jährige mit vier Treffern Augsburger Top-Torschütze – so oft getroffen hatte er in seinen vorherigen elf Bundesliga-Spielzeiten nach zehn Spieltagen nie. Am vergangenen Spieltag traf Caligiuri bei der TSG 1899 Hoffenheim (1:3) erstmals per Kopf.

Positive Bilanz: Schalke ist in Augsburg seit vier Spielen ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis) - letzte Saison gewann Königsblau beim FCA 3:2. Bei keinem anderen aktuellen Bundesligisten hat Schalke auswärts eine so gute Bilanz wie in Augsburg, nur einmal hat S04 beim FCA verloren (drei Siege, fünf Remis).

Einstand nach Maß: Die beiden Mannschaften trafen zuletzt am 27. Spieltag 2019/20 aufeinander. Augsburg gewann auf Schalke 3:0. Für die Schwaben war es der zweite Sieg im 18. Bundesliga-Duell gegen S04 und zugleich der erste Erfolg gegen die Königsblauen nach zuvor acht sieglosen Partien. Heiko Herrlich stand 75 Tage nach Amtsantritt zum ersten Mal an der Augsburger Seitenlinie und feierte eine gelungene Premiere.

Wiedersehen II: Manuel Baum stand von 2014 bis 2019 beim FC Augsburg unter Vertrag, war dort zunächst Jugendtrainer und übernahm im Dezember 2016 als Nachfolger von Dirk Schuster die Profis. Baum saß beim FCA 82 Mal auf der Bundesliga-Bank (22 Siege, 24 Unentschieden, 36 Niederlagen) und wurde im April 2019 nach einer 0:4-Heimniederlage gegen Hoffenheim entlassen. Als Trainer trifft Baum nun erstmals auf seinen Ex-Verein, der ihm den Sprung in die Bundesliga ermöglichte.

Lieblingsgegner: Florian Niederlechner wartet nach zehn Spieltagen noch auf seinen ersten Saisontreffer. Doch nun besteht Hoffnung auf ein Ende seiner Torflaute: Augsburgs erfolgreichster Torschütze 2019/20 (13 Tore) erzielte in seiner Bundesliga-Karriere gegen kein anderes Team so viele Tore wie gegen Schalke (vier).

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
FC Schalke 04
Florian Niederlechner
Michael Gregoritsch
Heiko Herrlich
Daniel Caligiuri