FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200302_Löwen.jpg

Eine doppelte Premiere, eine Rückkehr und ein Fohlenschreck

Zahlen und Fakten zur Niederlage gegen Gladbach

Profis 02.03.2020, 14:57

Während Eduard Löwen bei der 2:3-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach eine doppelte Premiere feierte, stand Carlos Gruezo nach langer Verletzungspause wieder auf dem Platz. Die Heimserie gegen die Fohlen ist derweil Geschichte. Zahlen und Fakten zur Niederlage gegen die Borussia.

Doppelte Premiere: In der ersten sechs Spielen der Rückrunde war Eduard Löwen immer eingewechselt worden. Gegen Gladbach durfte der Winter-Neuzugang (Hertha BSC) nun zum ersten Mal von Beginn an ran – und trat prompt als Torschütze in Erscheinung, als er nach schönem Zusammenspiel mit Raphael Framberger zum 1:2 einköpfte. Trotz seiner doppelten Premiere überwog beim 23-Jährigen die Enttäuschung.

Rückkehrer: Ein gutes halbes Jahr, seit dem 1:1 gegen den 1. FC Union Berlin (1:1) Ende August, hatte Carlos Gruezo nicht mehr in der Bundesliga auf dem Platz gestanden. Nachdem den Equadorianer eine Sprunggelenksverletzung einige Monate außer Gefecht gesetzt hatte, stand der 24-Jährige gegen die Fohlen nun direkt in der Startelf und spielte prompt 90 Minuten durch.

Ende der Heimserie: In seinen ersten acht Bundesliga-Heimspielen gegen die Borussia war der FCA ohne Niederlage geblieben (drei Siege, fünf Remis). Im neunten Aufeinandertreffen in Augsburg mussten sich die Fuggerstädter nun zum ersten Mal geschlagen geben.

Fohlenschreck: Die Borussia scheint Alfred Finnbogason zu liegen. Im sechsten Duell mit der Elf vom Niederrhein erzielte der Isländer bereits sein viertes Tor. Nach schöner Vorlage von Marco Richter traf der 31-Jährige in der Schlussphase zum 2:3 – und hätte in der Nachspielzeit um ein Haar noch zum Ausgleich getroffen. Eine Kopfballverlängerung von Ruben Vargas verpasste Finnbogason allerdings haarscharf.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Borussia Mönchengladbach
Alfred Finnbogason
Carlos Gruezo
Eduard Löwen