FC Augsburg Logo FC Augsburg
Caligiuri: „Gerade solche Spiele sind gefährlich“

Caligiuri: "Gerade solche Spiele sind gefährlich"

Stadionkurier zum Heimspiel gegen Mainz

Profis 31.10.2020, 08:29

Schon nach wenigen Spielen ist Daniel Caligiuri nicht mehr wegzudenken beim FCA. Vor der Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 spricht der 32-jährige Offensivmann über seinen Start in Augsburg, seine Beziehung zu den Fans und das Duell mit den Nullfünfern.

Daniel, du bist ein sehr flexibler Spieler, kannst auf der Außenbahn sowohl defensiv als auch offensiv spielen. Wo fühlst du dich am wohlsten?
Am wohlsten fühle ich mich eigentlich immer da, wo ich den kürzesten Weg zum Tor habe, weil ich so meine Stärken am besten ausspielen an. Notfalls kann ich auch hinten rechts in der Viererkette spielen, das habe ich auch schon häufiger bei meinen alten Stationen gemacht. Ich stelle mich in den Dienst der Mannschaft und laufe dort auf, wo ich am meisten gebraucht werde.  

Neben deiner Mentalität zählen auch Standards zu deinen Spezialitäten. Du hast in deiner Bundesliga-Karriere 14 von 16 Elfmetern verwandelt. Wie schaffst du es, beim Strafstoß so cool zu bleiben?
Wichtig ist einfach, dass du komplett von dir überzeugt bist, wenn du zum Elfmeter antrittst. Du darfst dich nicht vom Torwart oder den gegnerischen Fans verunsichern lassen, sondern musst dich total auf den Schuss konzentrieren. Seitdem die Schiedsrichter vermehrt darauf achten, dass der Keeper beim Strafstoß auf der Linie steht, sind platzierte Schüsse eigentlich fast schon unhaltbar. Ich hoffe natürlich, dass ich auch für den FCA den einen oder anderen Strafstoß verwandeln kann.

„Ich hoffe, dass ich den Fans mit meiner Leistung etwas zurückgeben kann.“

Bei all deinen Stationen warst du immer schnell Publikumsliebling, auch die Anhänger des FCA haben dich direkt ins Herz geschlossen. Woher kommt dieser gute Draht zu den Fans?
Ich versuche, mir immer Zeit für die Fans zu nehmen und führe auch gerne nach dem Spiel einige Gespräche. Leider sind aktuell keine Zuschauer zugelassen, was einem schon recht weh tut. Trotzdem versuche ich, egal bei welchem Verein, alles zu geben und mir selbst treu zu bleiben. Ich hoffe einfach, dass ich mit meiner Leistung den Fans etwas zurückgeben kann.

Nun gastiert der 1. FSV Mainz 05 in der WWK ARENA. Die Rheinhessen stehen mit null Punkten mit dem Rücken zur Wand. Was erwartest du für ein Spiel?
Wir dürfen die Mainzer auf keinen Fall unterschätzen. Die Bundesliga ist qualitativ so eng beieinander, da kann im Grunde genommen jeder jeden schlagen. Gerade Spiele gegen vermeintlich leichte Gegner sind besonders gefährlich. Wenn man da nicht aufpasst, kann das sehr schnell nach hinten losgehen. Wir müssen wie in den letzten Spielen von Anfang an alles geben.


Der Stadionkurier erscheint bis auf Weiteres nur in digitaler Fassung. Die Ausgabe zum Heimspiel gegen Mainz steht wie alle anderen allen FCA-Fans kostenlos zur Verfügung.

Stadionkurier Ausgabe 3 // Saison 2020/21

  • Daniel Caligiuri: "Ich hoffe, dass ich den Fans etwas zurückgeben kann"
  • Unser Gegner im Porträt: 1. FSV Mainz 05 und Jean-Philippe Mateta
  • Was macht eigentlich Lukas Kling?
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
1. FSV Mainz 05
Stadionkurier
Daniel Caligiuri