FC Augsburg Logo FC Augsburg
MicrosoftTeams-image (8).png

Bayern im Check: Der Rekordmeister auf Erfolgskurs

FCB-Spieler verlassen Quarantäne – Süle fällte aus

Profis 18.11.2021, 10:30

Nach der Niederlage am 7. Spieltag gegen Frankfurt (1:2) haben sich die Bayern schnell wieder gefangen. Seitdem konnten die Münchner vier Siege in Folge verbuchen und der Rekordmeister ist wieder zurück im gewohnten Fahrwasser. Der FC Bayern München im Check vor dem Duell am Freitag (20.30 Uhr).

Der FC Bayern agiert in dieser Saison wie gewohnt souverän und erfolgreich. Die Liga führt man mit 28 Punkten und vier Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Dortmund an. Nach elf Spieltagen verlor man nur einmal (1:2 gegen Frankfurt) und musste sich lediglich einmal die Punkte teilen (1:1 gegen Gladbach). Auch in der Champions League stehen die Münchner an der Tabellenspitze ihrer Gruppe und sind nach vier Spielen und vier Siegen bereits sicher in der nächsten Runde.

Das Prunkstück der Münchner ist die Offensive. In der Bundesliga konnten die Bayern in elf Spielen bereits 40 Tore erzielen und stellen somit den besten Angriff der Liga. Durchschnittlich jubeln die Bayern pro Spiel mehr als dreimal. Auch in der Champions League konnten in gerade einmal vier Spielen 17 Tore erzielt werden. Hinten lässt die Mannschaft aus der Landeshauptstadt wenig anbrennen. In der Champions League sowie in der Bundesliga stellen die Bayern jeweils die zweitbeste Defensive.

„Wenn wir von der Nationalmannschaft zurückkommen, wissen wir, der FC Bayern wird Tabellenführer sein – etwas Schöneres gibt es nicht.“

Nach dem Sieg am vergangenen Spieltag gegen den SC Freiburg (2:1) herrschte bei den Bayern große Zufriedenheit. „Am Ende ist es ein verdienter Sieg. In die letzte Länderspielpause sind wir nach dem Spiel gegen Frankfurt mit einer Niederlage gegangen. Das wollten wir besser machen. Es war zudem ein Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten. Es war ein wichtiger Sieg“, resümierte Trainer Julian Nagelsmann die Partie. Durch den Sieg beendeten die Bayern die Serie der Freiburger, die vor der Partie die einzige Mannschaft waren, die noch kein Ligaspiel verloren hatte. Auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic war begeistert von der Mannschaftsleistung: „Kompliment an die Mannschaft, dass wir gegen diesen guten Gegner gewonnen haben. Es war ein super emotionales Spiel.“

Der Top-Vorbereiter der Bayern, Thomas Müller, freute sich hauptsächlich über das ausverkaufte Stadion und die beruhigende Rückkehr in den Liga-Alltag nach der Länderspielpause: „Die Hütte war voll, das Spiel war intensiv. Die Zuschauer haben ein schönes und reizvolles Spiel gesehen. Wenn du am Ende gewinnst, ist es immer wunderbar. Wenn wir von den Nationalmannschaften zurückkommen, wissen wir, der FC Bayern wird Tabellenführer sein - etwas Schöneres gibt es nicht."

FCB-Spieler verlassen Quarantäne – Süle bleibt in häuslicher Isolation

Personell gab es bei den Bayern vor dem Spiel gegen die Fuggerstädter einige Unklarheiten. Große Fragezeichen standen über den Einsätzen von Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala, Eric Maxim Choupo-Moting und Niklas Süle. Letzterer, der bei seiner Ankunft im DFB-Lager positiv auf das Coronavirus getestet wurde, muss weiterhin in häuslicher Quarantäne bleiben und steht Julian Nagelsmann nicht zur Verfügung. Seine Quarantäne endet erst nach 14 Tagen. Kimmich, Gnabry und Musiala sind mittlerweile wieder auf dem Trainingsplatz und dürfen am Freitag auflaufen. Choupo-Moting hatte sich bereits am Wochenende wieder freigetestet.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Gegnercheck