FC Augsburg Logo FC Augsburg
4d2b67928ed35a030bd8c596b3de479b.jpg

Baum vor Köln: "Kämpfen bis zum Umfallen"

Profis 26.01.2018, 02:31
Beim zweiten Auswärtsspiel in Folge geht es für den FC Augsburg am Samstag, 27. Januar, (15.30 Uhr) zum 1. FC Köln. Der Tabellenletzte ist mit drei Siegen in Serie aktuell stark in Form. Da trifft es sich gut, dass Augsburgs Matchwinner aus dem Hinspiel wieder fit ist.  Einmal mit dem Kopf, einmal mit rechts, einmal mit links: Mit drei Treffern avancierte Alfred Finnbogason beim 3:0-Sieg gegen Köln im Hinspiel zum umjubelten Matchwinner. Nachdem der Isländer beim Rückrundenauftakt gegen den HSV (1:0) aufgrund einer Reizung der Achillessehne noch gefehlt hatte, reichte es in Gladbach (0:2) immerhin zu einem 45-Minuten-Einsatz. Am Samstag in der Domstadt, darauf legte sich Trainer Manuel Baum bereits fest, wird der Stürmer von Beginn an auflaufen. "Ich habe mich sehr gefreut, unter der Woche wieder auf dem Trainingsplatz zu stehen", so Finnbogason, der vor der Partie in Gladbach hatte kürzertreten müssen. "Wenn du nicht trainierst, fehlen dir die Automatismen, du fängst an, zu denken. In seinen Rhythmus kommt man erst mit Training und Spielen." Neben dem Angreifer konnten auch alle anderen Spieler voll mittrainieren, sodass Manuel Baum personell aus dem Vollen schöpfen kann. Gegner Köln ist zwar Tabellenletzter, empfängt den FCA aber mit breiter Brust. In den jüngsten drei Spielen holte die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck neun Punkte - und damit dreimal so viel wie in den ersten 16 Ligaspielen. "Wir tun gut daran, die Tabelle auszublenden", mahnt Baum. "Stattdessen müssen wir den Gegner analysieren und uns hochkonzentriert vorbereiten."

Baum warnt: "Nicht ins offene Messer laufen"

Der 38-Jährige erwartet ein "extrem schwieriges Spiel". In den letzten Spielen, analysiert der FCA-Trainer, habe Köln wieder zu der Art und Weise zurückgefunden, die sie in der vergangenen Saison bis in die Europa League gebracht hatte. Speziell vor dem aggressiven Pressing sowie dem schnellen Umschaltverhalten der Geißböcke warnt Baum: "Wir müssen unsere Angriffe gut absichern, damit wir nicht ins offene Messer laufen." Auch Alfred Finnbogason erwartet ein "intensives und sehr hartes Spiel, wir müssen als Mannschaft auftreten". Der Angreifer betont allerdings: "Wir werden unsere Chancen bekommen und können jeden schlagen." Sein Trainer hofft derweil, dass sein Team aus den Fehlern aus dem Gladbachspiel gelernt hat. "Jeder einzelne muss seine Aufgaben erfüllen und kämpfen bis zum Umfallen", fordert Manuel Baum. "Wenn ein Spieler einen Fehler macht, müssen alle anderen versuchen, ihn auszubügeln." https://www.youtube.com/watch?v=dGHetglWqeg   https://www.youtube.com/watch?v=U6_q7WxoH7Q&feature=youtu.be
Tags:
Alfred Finnbogason