FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-münchen-20-21.jpg

Bayern München Bayern München

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

5 2
Zuschauerzahl:
250
Schiedsrichter:
Markus Schmidt

2:5 in München: FCA zeigt beim Meister Moral

Hahn und Niederlechner verkürzen nach der Pause

Profis 22.05.2021, 17:39

Der FC Augsburg hat im letzten Spiel der Saison eine Niederlage einstecken müssen. Beim FC Bayern München verloren die Fuggerstädter trotz einer ordentlichen Leistung 2:5 – nachdem sie in Durchganz zwei nach einem deutlichen Rückstand zur Pause Moral gezeigt hatten.

Im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen den SV Werder Bremen veränderte Trainer Markus Weinzierl seine Startelf auf vier Positionen. Mads Pedersen, Carlos Gruezo, László Bénes und Daniel Caligiuri begannen für Iago (Knieverletzung), Rani Khedira (Bank), Jan Morávek (angeschlagen) und Ruben Vargas (Rotsperre).

Die Bayern übernahmen vor 250 Zuschauern von Beginn an das Kommando. Marco Richter gab zwar aus rund 40 Metern einen ersten Warnschuss ab (3.), in Führung gingen allerdings auf der Gegenseite die Münchner. Serge Gnabry brachte den Ball scharf vors Tor, wo Jeffrey Gouweleeuw die Kugel aus kurzer Distanz unfreiwillig zum frühen 1:0 für die Bayern ins eigene Tor lenkte (11.).

Caligiuri scheitert an Neuer – Bayern dreht auf

Der FCA ließ sich vom frühen Rückstand allerdings nicht entmutigen und spielte munter mit, bei einem Kopfball von Caligiuri musste sich Manuel Neuer strecken (19.). Das Chancenübergewicht hatte jedoch der Rekordmeister. Nachdem Gnabry an Rafał Gikiewicz gescheitert war (17.) und David Alaba knapp vorbeigezielt hatte (21.), nickte schließlich Gnabry zum 2:0 ein (23.). Dem FCA wäre beinahe eine schnelle Antwort geglückt, Caligiuri scheiterte mit einem Foulelfmeter aber an Neuer (26.). André Hahn war zuvor von Lucas Hernandez im Strafraum zu Fall gebracht worden.

Stattdessen wurde es noch vor der Pause deutlich. Gikiewicz rette zwar vor allem gegen seinen polnischen Landsmann Robert Lewandowski mehrmals stark (30., 39.), zweimal war allerdings auch der FCA-Torwart machtlos. Ein Distanzschuss von Joshua Kimmich schlug unhaltbar im Winkel ein (33.), kurz vor der Halbzeit erhöhte Kingsley Coman mit einem satten Flachschuss auf 4:0 (43.).

Hahn nickt ein – Niederlechner bleibt cool

Weinzierl brachte zur Pause Marek Suchý und Raphael Framberger und stellte defensiv auf eine Fünferkette um. So hielten die Fuggerstädter den Rekordmeister zunächst besser vom eigenen Tor weg. Nichtsdestotrotz kamen die Münchner zu vereinzelten Chancen. Suchý rettete jedoch stark gegen Lewandowski (57.), kurz darauf zielte Gnabry frei vor Gikiewicz knapp vorbei (59.).


Das komplette Spiel in München im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Bayern München - FC Augsburg

Der FCA gab sich trotz des deutlichen Rückstandes nicht auf – und wurde dafür belohnt. Nach einem Freistoß von Bénes kam Hahn im Strafraum zum Kopfball und nickte zum 1:4 ein (67.). Und nur vier Minuten später legten die Fuggerstädter nach. Hahn hob den Ball perfekt in den Lauf von Niederlechner, der frei vor Neuer zum 2:4 einschob (71.). In der Schlussphase verflachte das Spiel etwas, in letzter Minute setzten die Bayern allerdings noch einen drauf. Nachdem Gikiewicz gegen Eric-Maxim Choupo-Moting noch stark gerettet hatte (85.), konnte er einen Schuss von Leroy Sané nur noch vorne prallen lassen. Dort lauerte Lewandowski, der zum 5:2-Endstand traf und mit seinem 41. Saisontreffer einen neuen Tor-Rekord aufstellte (90.).

Für einen kleinen Höhepunkt hatte kurz zuvor die Einwechslung von Eigengewächs Lukas Petkov gesorgt, der damit sein Bundesliga-Debüt feierte. Durch die Niederlage beendet der FCA die Saison auf Platz 13.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
FC Bayern München