FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-vfb-21-22.jpg

Stuttgart Stuttgart

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

3 2

2:3 in Stuttgart: Doppelte Führung reicht nicht

FCA verliert nach irrer Schlussphase

Profis 19.03.2022, 17:34

Der FC Augsburg hat im Abstiegskampf eine bittere Niederlage einstecken müssen. Beim VfB Stuttgart unterlagen die Fuggerstädter in einer packenden Partie trotz zweimaliger Führung noch 2:3. Dabei hatte der FCA bis kurz vor Schluss bereits wie der Sieger ausgesehen.

Im Vergleich zum 1:0-Sieg bei Arminia Bielefeld vor zwei Wochen nahm Trainer Markus Weinzierl zwei Änderungen vor. Frederik Winther ersetzte Felix Uduokhai, der nach seiner Sprunggelenksverletzung auf der Alm zumindest auf der Bank Platz nahm. Außerdem begann André Hahn für Noah Sarenren Bazee, der unter der Woche einen Kreuzbandriss erlitten hatte.

Beide Mannschaften machten von Beginn an mächtig Dampf. Rafał Gikiewicz rettete nach nicht einmal zwei Minuten gegen Chris Führich, auf der Gegenseite ging der FCA in Führung. Iago hob den Ball an den zweiten Pfosten, wo André Hahn volley abzog und zum frühen 1:0 ins lange Eck traf (6.). Der VfB zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt. Omar Marmoush kam im Zweikampf mit Gikiewicz ohne einen Kontakt zu Fall – Schiedsrichter Patrick Ittrich ließ zu Recht weiterspielen (8.).

Anton gleicht aus – Gregoritschs direkte Antwort

Der FCA zog sich mit der Führung im Rücken zurück und ließ den VfB kommen. Die Hausherren suchten immer wieder mit viel Tempo den Weg nach vorne, ließen zunächst aber mehrere gute Chancen liegen. Ein Schlenzer von Tiago Tomas segelte knapp am Kreuzeck vorbei (23.), einen Schuss von Sasa Kalajdzic blockte Reece Oxford in höchster Not (28.). Der FCA fand in dieser Spielphase kaum mal Entlastung, überstand die Stuttgarter Druckwelle aber zunächst schadlos.

Kurz vor der Pause zappelte der Ball schließlich doch noch im Augsburger Netz. Nach einem Freistoß von Borna Sosa köpfte Waldemar Anton aus kurzer Distanz zum 1:1 ein (44.). Im direkten Gegenzug ging allerdings erneut der FCA in Führung. Nach einer feinen Kombination legte Arne Maier für Michael Gregoritsch ab, der frei vor Florian Müller zum 2:1 vollstreckte (45.).

Irre Schlussminuten: VfB dreht das Spiel

Nach dem Seitenwechsel bot sich den über 50.000 Zuschauern das gleiche Bild wie über weite Strecken des ersten Durchgangs. Der VfB hatte weiterhin den Vorwärtsgang eingelegt, der FCA verteidigte mit der erneuten Führung im Rücken tief in der eigenen Hälfte. Anders als in der ersten Hälfte kam Stuttgart allerdings zunächst nicht wirklich gefährlich vor das Augsburger Tor.


Das komplette Spiel in Stuttgart im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: VfB Stuttgart – FC Augsburg

Ein Versuch von Hahn (75.) läutete schließlich eine spektakuläre Schlussphase ein – zum Leidwesen des FCA. Zunächst zirkelte Omar Marmoush einen Freistoß aus rund 20 Metern zum 2:2 in den Winkel (79.), ehe Gikiewicz nur eine Minute später zweimal stark gegen Kalajdzic und Führich rettete (80.). Auf der Gegenseite klatschte ein Kopfball von Hahn gegen den Querbalken (82.). Kurz darauf drehte der VfB die Partie komplett. Nach einem zu kurz geklärten Freistoß landete der Ball bei Tomas, der die Kugel aus spitzem Winkel zum 3:2 unter die Latte jagte (85.). Der FCA warf in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne und wurde ausgekontert. Niklas Dorsch klärt einen Schuss von Führich jedoch in höchster Not (90.+3).

Am Ende musste sich der FCA trotz einer zweifachen Führung dennoch geschlagen geben. Nach der Länderspielpause empfängt ist am Sonntag, 3. April, (15.30 Uhr) der VfL Wolfsburg zu Gast.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
VfB Stuttgart