FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-union-20-21.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Union Berlin Union Berlin

2 1

2:1 gegen Union! Sieg zum Rückrundenstart

Niederlechner trifft doppelt – Gikiewicz hält Elfmeter

Profis 23.01.2021, 17:31

Der FC Augsburg hat zum Start in die Rückrunde drei wichtige Punkte eingefahren. Zum Abschluss der Englischen Woche gewannen die Fuggerstädter 2:1 gegen den 1. FC Union Berlin. Vorne erzielte Florian Niederlechner seine ersten Saisontore, hinten konnte sich der FCA auf seinen Torwart verlassen – und fuhr am Ende so den ersten Heimsieg seit Ende Oktober ein.

Im Vergleich zur 0:1-Niederlage unter der Woche gegen den FC Bayern München veränderte Trainer Heiko Herrlich seine Startelf auf zwei Positionen. Tobias Strobl und Florian Niederlechner begannen für Rani Khedira (Bank) und Ruben Vargas (Sprunggelenksverletzung).

Union hatte die Hinrunde sensationell auf Platz sechs abgeschlossen und übernahm direkt das Kommando. Der FCA ließ die Eisernen erst einmal kommen, verschob gut und ließ den Gästen so wenig Räume. Die hatten in der Anfangsphase dadurch zwar ein deutliches Übergewicht an Ballbesitz, fanden aber selten eine Lücke in der Defensive der Fuggerstädter. Im Anschluss an eine Ecke köpfte Taiwo Awoniyi aus kurzer Distanz knapp vorbei (3.), später zielte Robert Andrich zu ungenau (16.). Auf der Gegenseite schlug der FCA eiskalt zu. Einen langen Ball von Rafał Gikiewicz verlängert André Hahn auf Niederlechner, der rechts im Strafraum abzog und zum 1:0 ins lange Eck traf (17.).

Die Führung gab den Fuggerstädtern Selbstvertrauen, die Antwort der Eisernen ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Awoniyi legte im Sechzehner auf Marcus Ingvartsen ab, der von der Strafraumkante zum 1:1 ins lange Eck vollstreckte (25.). Nichtsdestotrotz war der FCA nun besser im Spiel und gestaltete die Partie fortan ausgeglichen. Vor beiden Toren war bis zur Pause allerdings nicht mehr viel zu sehen. Das lag auch daran, dass beide Mannschaft aufmerksam verteidigten und gleichzeitig das Risiko scheuten.

Niederlechner zum Zweiten – Gikiewicz hält Elfmeter

Der FCA kam mit Schwung aus der Pause – und ging mit dem ersten Angriff nach dem Seitenwechsel erneut in Führung. Nach einer Flanke von Richter scheiterte Hahn aus spitzem Winkel zunächst am ehemaligen Augsburger Torwart Andreas Luthe, den Abpraller drückte Niederlechner jedoch aus kurzer Distanz über die Linie – der zweite Treffer des Angreifers (47.).


Das komplette Spiel gegen Union im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - 1. FC Union Berlin

Erneut wäre Union beinahe postwendend eine Antwort geglückt. Nachdem Niederlechner im eigenen Strafraum Prömel unglücklich auf den Fuß gestiegen war, sah sich Schiedsrichter Felix Brych die Szene noch einmal an – und gab Elfmeter. Ingvartsen trat an, scheiterte aber am stark parierenden Gikiewicz, der seine Mannschaft damit vor dem erneuten Ausgleich bewahrte (56.). Nur vier Minuten später bot sich Union die nächste Riesenchance. Zunächst scheiterte Awoniyi aus kurzer Distanz an Gikiewicz, der erneut stark reagierte. Am Ende klärte Felix Uduokhai in höchster Not vor Prömel (60.).

Der FCA hatte sich nach der erneuten Führung zurückgezogen, stand im Anschluss an diese Doppelchance aber sehr sicher und ließ bis zum Schluss so gut wie nichts mehr zu. Gleichzeitig sorgten die Fuggerstädter mit Nadelstichen immer wieder für Entlastung. Weil in der Nachspielzeit Christopher Trimmel knapp verpasste (90.+3), stand am Ende ein Sieg zum Start in die Rückrunde.

Für die Fuggerstädter war es der erste Heimsieg seit vergangenem Oktober (3:1 gegen Mainz). Am Samstag (30. Januar, 15.30 Uhr) geht es zu Borussia Dortmund.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
1. FC Union Berlin