FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-b04-21-22.jpg

Bayer Leverkusen Bayer Leverkusen

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

5 1

1:5 in Leverkusen: FCA verliert deutlich

Maier erzielt sein erstes Bundesliga-Tor

Profis 22.01.2022, 17:23

Der FC Augsburg hat im zweiten Auswärtsspiel des Jahres eine deutliche Niederlage kassiert. Bei Bayer 04 Leverkusen unterlagen die Fuggerstädter am Samstagnachmittag 1:5. Hoffnung auf etwas Zählbares flammte in Durchgang zwei nur kurzzeitig auf.

Im Vergleich zum 1:1 gegen Eintracht Frankfurt nahm Trainer Markus Weinzierl zwei Änderungen vor: Felix Uduokhai und Mads Pedersen begannen für Iago (angeschlagen) und Andi Zeqiri (Bank).

Leverkusen übernahm vom Anpfiff weg das Kommando im eigenen Haus, die erste Torannäherung hatte allerdings der FCA, bei dem Kapitän Jeffrey Gouweleeuw zunächst im Mittelfeld agierte - Ricardo Pepi kam jedoch nicht mehr ganz an den Ball (6.). Auf der Gegenseite ging die Werkself mit der ersten Chance direkt in Führung. Mitchel Bakker flankte an den zweiten Pfosten, wo Karim Bellarabi den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0 für Leverkusen über die Linie drückte (9.).

Diaby erhöht - Gikiewicz rettet gegen Schick

Der FCA reagierte jedoch gut und hatte kurz darauf durch Arne Maier den ersten gefährlichen Abschluss (14.). Die gefährlichere Mannschaft blieben allerdings die Hausherren, die den FCA in dieser Phase mächtig unter Druck setzten. Nachdem Rafał Gikiewicz gegen Amine Adli (16.) und Jeremie Frimpong (18.) noch gerettet hatte, war er Mitte der ersten Hälfte erneut geschlagen. Adli steckte auf Diaby durch, der links im Strafraum frei vor Gikiewicz auftauchte und ins lange Eck zum 2:0 für die Werkself vollstreckte (24.).

Weinzierl stellte daraufhin auf ein 5-3-2-System um, seine Spieler kamen allerdings weiterhin immer wieder den entscheidenden Schritt zu spät. Leverkusen schaltete derweil einen Gang zurück, hätte kurz vor der Pause aber beinahe erhöht - Patrik Schick scheiterte frei vor Gikiewicz am FCA-Torwart (41.).

Maier steht goldrichtig – und verkürzt auf 1:2

Zur Pause brachte Weinzierl mit Lasse Günther und Zeqiri zwei frische Spieler, wenig später kam auch noch Florian Niederlechner. Der FCA stand nun deutlich höher und agierte im Spiel nach vorne mutiger. Die ersten Abschlüsse in Durchgang zwei hatte allerdings Leverkusen. Eine Volleyabnahme von Adli rauschte knapp vorbei (52.), kurz darauf scheiterte Bellarabi an Gikiewicz (57.).


Das komplette Spiel in Leverkusen im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg

Der FCA blieb seinem frühen Pressing allerdings treu – und hatte so nach einer Stunde die große Chance auf den Anschlusstreffer. Einen Abschluss von Niederlechner blockte Piero Hincapie jedoch in höchster Not (60.). Kurz darauf zappelte der Ball schließlich im Leverkusener Netz. Einen wuchtigen Freistoß von Michael Gregoritsch konnte Hradecky nur nach vorne prallen lassen, Maier stand goldrichtig und schob aus kurzer Distanz zum 1:2 ein – sein erstes Tor im 91. Bundesliga-Spiel (62.).

Diabys Doppelschlag – Alario setzt den Schlusspunkt

Die Freude über den Anschlusstreffer hielt allerdings nur kurz. Erst staubte Diaby nach einem abgewehrten Kopfball von Adli zum 3:1 ab (65.), ehe der Franzose nur vier Minuten später sogar auf 4:1 erhöhten, nachdem er von Frimpong in Szene gesetzt worden war (69.). Der FCA gab sich trotz des deutlichen Rückstandes nicht geschlagen, musste in der Schlussphase aber einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Nachdem André Hahn an Hradecky gescheitert war (80.), setzte Leverkusen auf der Gegenseite den Schlusspunkt. Robert Andrich bediente Lucas Alario, der mit der Hacke zum 5:1-Endstand vollendete (81.).

So musste der FCA am Ende eine deutliche Niederlage hinnehmen. Nach der Länderspielpause ist am Samstag, 5. Februar, (15.30 Uhr) der 1. FC Union Berlin zu Gast.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Bayer 04 Leverkusen