FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-tsg-21-22.jpg

Hoffenheim Hoffenheim

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

3 1

1:3 in Hoffenheim: FCA verliert Auftakt

Frühes Tor von Gregoritsch reicht nicht

Profis 08.01.2022, 17:31

Der FC Augsburg hat zum Start in die Rückrunde eine Niederlage hinnehmen müssen. Bei der TSG Hoffenheim verloren die Fuggerstädter trotz einer frühen Führung 1:3. Entscheidend war am Ende ein Doppelschlag der Kraichgauer kurz vor der Pause.

Im ersten Spiel der Rückrunde konnte Trainer Markus Weinzierl nach dessen monatelanger Zwangspause (Muskelverletzung) wieder auf Felix Uduokhai bauen, der den gesperrten Reece Oxford (fünfte Gelbe Karte) ersetzte. Neuzugang Ricardo Pepi (FC Dallas) nahm zunächst auf der Bank Platz.

Die Partie begann mit einer Schrecksekunde für den FCA. Keine Minute war gespielt, als Munas Dabbur die TSG vermeintlich in Führung brachte, Schiedsrichter Benjamin Cortus verweigerte dem Treffer aufgrund eines Handspiels allerdings die Anerkennung (1.). Stattdessen jubelten auf der Gegenseite die Fuggerstädter. Nach einer Ecke von Arne Maier stieg Michael Gregoritsch am Fünfmeterraum unbedrängt hoch und köpfte zum frühen 1:0 für den FCA ein (5.) - das dritte Saisontor des Österreichers.

FCA hat alles im Griff – bis Bebou zuschlägt

In einer sehr unterhaltsamen Anfangsphase drängte Hoffenheim auf eine schnelle Antwort. Ihlas Bebou verzog hauchdünn (7.), Chris Richards setzte den Ball aus kurzer Distanz über das Tor (9.). Mit zunehmender Spieldauer verflachte die Partie allerdings deutlich. Der FCA zog sich mit der Führung im Rücken zurück und überließ der TSG den Ball. Die Kraichgauer hatten so mehr vom Spiel, fand gegen dicht gestaffelte und aufmerksam verteidigende Augsburger aber zunächst kein Durchkommen.

Die erste Hälfte neigte sich bereits ihrem Ende entgegen, als die TSG etwas überraschend ausglich. Nach einer Flanke von David Raum drückte Bebou den Ball aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie (38.). Doch damit nicht genug. Nur sechs Minuten später war es erneut Bebou, der die Kugel nach einer Hereingabe von Kevin Akpoguma zum 2:1 für Hoffenheim an Rafał Gikiewicz vorbeispitzelte (44.).

Pepi feiert Debüt – Raum macht den Deckel drauf

Nach dem Seitenwechsel erwischte Hoffenheim den besseren Start, allerdings spielte die TSG ihre Angriffe nicht konsequent genug zu Ende. Nach einer Stunde reagierte Weinzierl und wechselte doppelt. Neben Florian Niederlechner kam auch Pepi, der damit sein Bundesliga-Debüt feierte (60.).


Das komplette Spiel in Hoffenheim im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: TSG Hoffenheim - FC Augsburg

Der FCA tat sich allerdings weiterhin schwer, gefährliche Chancen herauszuspielen. Niederlechner bekam bei einem Versuch mit der Hacke zu wenig Druck hinter den Ball (71.), der ebenfalls eingewechselte Noah Sarenren Bazee kam an eine Ablage von André Hahn nicht mehr heran (76.). Auf der Gegenseite verpasste die TSG die Entscheidung, als Christoph Baumgartner den Ball hauchdünn am langen Pfosten vorbeisetzte (84.). Diese fiel erst nach einem Konter in der Nachspielzeit, als Raum eine Hereingabe von Georginio Rutter aus kurzer Distanz zum 3:1 über die Linie drückte (90.+3).

So musste der FCA zum Start in die Rückrunde eine Niederlage hinnehmen. Am Sonntag, 16. Januar, (15.30 Uhr) ist im ersten Heimspiel des Jahres Eintracht Frankfurt zu Gast.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
TSG 1899 Hoffenheim