FC Augsburg Logo FC Augsburg
20220820-spielbericht-fca-mainz-vargas.jpg

1:2 gegen Mainz: Später Nackenschlag für den FCA

Zweite Heimniederlage

Profis 20.08.2022, 17:42

Der FC Augsburg hat auch das zweite Heimspiel der Saison verloren. Gegen den 1. FSV Mainz 05 mussten die Fuggerstädter eine späte 1:2-Niederlage hinnehmen, der entscheidende Gegentreffer fiel in der Nachspielzeit.

Nach dem 2:1-Sieg bei Bayer 04 Leverkusen nahm FCA-Trainer Enrico Maaßen genau eine Änderung in der Startelf vor. Für Robert Gumny, der wegen eines Infekts ausfiel, startete Maximilian Bauer. Auch Neuzugang Julian Baumgartlinger, der wiedergenesene Ruben Vargas sowie Eigengewächs Lukas Petkov zählten erstmals in dieser Saison zum Spieltagskader.

Die Partie war keine drei Minuten alt, da sah FCA-Kapitän Jeffrey Gouweleeuw nach einem Foulspiel an Karim Onisiwo bereits die Gelbe Karte. Auch in der Folgezeit lieferten sich beide Mannschaften einige intensive Zweikampfduelle, das Zentrum war hart umkämpft. Den ersten nennenswerten Torschuss feuerte Arne Maier ab, dessen Freistoß aus großer Distanz Mainz-Torwart Robin Zentner erst im Nachfassen parieren konnte (19.).


Die gesamte Partie gegen Mainz gibt es im Relive im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05

Trotz leichter Vorteile in Sachen Ballbesitz mussten die Fuggerstädter in der 31. Minute das 0:1 hinnehmen. Onisiwo behauptete sich nach einem langen Ball und wurde dann von Angelo Fulgini steil geschickt, frei vor Rafał Gikiewicz blieb der Mainzer Angreifer ganz cool. Der Treffer wurde wegen eines Handspiels von Onisiwo gecheckt, Schiedsrichter Sascha Stegemann blieb allerdings bei seiner Entscheidung auf dem Feld.

Der FCA ließ sich jedoch nicht beeindrucken und kam nur vier Minuten später zum prompten Ausgleich. Iago bediente den aufgerückten Felix Uduokhai auf links, die flache Hereingabe lenkte Ermedin Demirović artistisch mit der Hacke zum 1:1 ins lange Eck – sein erster Pflichtspieltreffer für Rot-Grün-Weiß. Sekunden vor der Pause nahm Stegemann erneut Kontakt zum Videoschiedsrichter auf, da Uduokhai nach einem Eckball zu Boden ging. Auch hier folgte aber kein Eingriff (45.+1).

Gikiewicz hält Elfmeter, Lee köpft ein

In der zweiten Halbzeit ging es weiter hin und her, bis in der 60. Minute Mainz einen zumindest strittigen Elfmeter zugesprochen bekam. Onisiwo bediente Jonathan Burkardt nach einem Konter, der von Carlos Gruezo leicht am Fuß erwischt wurde. Den fälligen Strafstoß von Aarón Martín konnte FCA-Torwart Gikiewicz jedoch parieren (62.). Die Partie blieb somit offen, auch der auffällige Onisiwio hatte gleich zweimal kein Glück im Abschluss (64./70.). Auf der Gegenseite ließ Zentner den Ball nach einem Freistoß fallen und fiel dabei unglücklich auf Uduokhai, der behandelt werden musste (78.). In dieser Phase wurde bereits fleißig gewechselt, unter anderem kamen Vargas, Ricardo Pepi und André Hahn ins Spiel, der in Leverkusen zuletzt zum Sieg traf.

Auch Neuzugang Baumgartlinger durfte noch sein Debüt für den FCA feiern und musste dann mitansehen, wie sein Ex-Klub aus Mainz in der Nachspielzeit das 1:2 erzielte. Nach einer kurz ausgeführten Ecke köpfte der eingewechselte Jae-Sung Lee das Leder in die Maschen (90.+3). Der FCA bekam ebenfalls noch eine Ecke zugesprochen, Gikiewicz eilte nach vorne – doch ohne Erfolg. Zentner pflückte den Ball aus der Luft, danach war Feierabend in der WWK ARENA.

Die Fuggerstädter verpassen es also, vor heimischer Kulisse nachzulegen. Am Samstag, 27. August, folgt das Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim, Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
1. FSV Mainz 05