FC Augsburg Logo FC Augsburg
freiburg-spielbericht-20-21.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Freiburg Freiburg

1 1

1:1 gegen Freiburg: FCA baut Heimserie aus

Vargas gleicht in der Schlussphase aus

Profis 28.11.2020, 17:27

Der FC Augsburg ist auch im neunten Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg ohne Niederlage geblieben. Die Fuggerstädter und die Breisgauer trennten sich am Samstagnachmittag 1:1. In einem insgesamt zähen Spiel traf der FCA erneut in der Schlussphase zum Ausgleich.

Nach dem 1:1 bei Borussia Mönchengladbach war Trainer Heiko Herrlich zu einer Umstellung gezwungen. Für Alfred Finnbogason (Sprunggelenksverletzung) rutschte André Hahn in die Startelf, der genauso wie Rani Khedira sein 100. Bundesliga-Spiel für den FCA bestritt.

Freiburg versteckte sich trotz zuletzt dreier Niederlagen in Folge nicht und setzte den FCA im Spielaufbau früh unter Druck. Bereits nach wenigen Minuten rettete Iago in höchster Not gegen Lucas Höler (4.), wenig später hatte FCA-Torwart Rafał Gikiewicz bei einem Versuch von Ermedin Demirovic keine Probleme (9.). Während sich die Fuggerstädter schwertaten, sich dem Pressing der Gäste zu entziehen, agierte der Sport-Club im Spiel nach vorne deutlich gefälliger. Nach einem schönen Spielzug der Gäste traf Vincenzo Grifo in aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig (22.).

Mit zunehmender Spieldauer baute allerdings auch Freiburg ab, sodass sich eine insgesamt zähe erste Hälfte vor allem im Mittelfeld abspielte. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs wurde der FCA im Spiel nach vorne etwas zielstrebiger, richtig gefährlich wurde es aber nicht. Erst setzte Hahn einen Versuch deutlich neben das Tor (34.), ehe der Jubilar einen Kopfball deutlich über den Querbalken setzte (37.).

Grifo trifft zur Führung – Vargas gleicht aus

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Geschehen zunächst wenig. Zwar war insgesamt mehr Tempo drin, beide Mannschaften leisteten sich im Spiel nach vorne aber weiterhin viele kleine Fehler. Ein Versuch des Ex-Augsburgers Jonathan Schmid war kein Problem für Gikiewicz (57.), kurz darauf war der FCA-Torwart allerdings geschlagen. Eine Flanke von Nicolas Höfler landete am zweiten Pfosten bei Vincenzo Grifo, der frei vor dem Tor durch die Beine von Gikiewicz zum 1:0 für Freiburg vollstreckte (64.).

Der FCA war nun gefordert und erhöhte den Druck. Michael Gregoritsch nahm eine Ecke von Caligiuri volley, Felix Uduokhai lenkte den Abschluss des Österreichers allerdings unfreiwillig mit dem Kopf über den Querbalken (75.). Kurz darauf zappelte der Ball schließlich im Netz. Nach einer Flanke von Marco Richter zog Vargas nach innen und zog ab, Schmid fälschte den Ball noch leicht ab, sodass die Kugel zum 1:1 im kurzen Eck einschlug (80.). Weil den Abschlüssen von Richter (83.) und Schmid (85.) die Präzision fehlte und ein Freistoß von Grifo am Tor vorbeisauste (90.), blieb es dabei bis zum Ende.

Damit blieben die Fuggerstädter auch im neunten Bundesliga-Heimspiel gegen den Sport-Club ohne Niederlage (drei Siege, sechs Unentschieden). Am kommenden Spieltag ist der FCA am Montag (7. Dezember, 20.30 Uhr) bei der TSG 1899 Hoffenheim zu Gast.


Das komplette Spiel gegen Freiburg im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - SC Freiburg

 

Tags:
SC Freiburg