FC Augsburg Logo FC Augsburg
20220909-werder-fca-4.jpg

Werder Bremen Werder Bremen

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

0 1

1:0 in Bremen: FCA triumphiert am Freitagabend

Gikiewicz hält Elfer in der Nachspielzeit

Profis 09.09.2022, 22:40

Am 6. Spieltag der Bundesliga musste der FC Augsburg zum ersten Mal in dieser Saison am Freitagabend ran. Doch die weite Reise in den Norden lohnte sich, denn die Mannschaft von Enrico Maaßen feierte auswärts beim SV Werder Bremen einen leidenschaftlichen 1:0-Sieg. In den Schlussminuten wurde es noch einmal hochemotional.

Maaßen setzte im Weserstadion auf eine offensive Startaufstellung. Neben dem wiedergenesenen Iago durften auch Florian Niederlechner und André Hahn von Beginn an auflaufen. Bei den zuletzt angeschlagenen Arne Maier und Fredrik Jensen, der im Heimspiel gegen Hertha BSC (0:2) gänzlich fehlte, reichte es zumindest für einen Bankplatz.

Bei strömendem Regen machte der FCA direkt viel Dampf. Bereits in der 2. Spielminute setzte sich Mergim Berisha auf dem linken Flügel durch, der Querpass auf Niederlechner wurde im letzten Moment geklärt. Nur sechs Minuten später war es wieder Niederlechner, der einen per Kopf verlängerten Ball an Werder-Keeper Jirí Pavlenka vorbeilegte und bei nassem Geläuf strauchelte. Die erste Chance für Bremen hatte Marvin Ducksch, dessen Rechtschuss Rafał Gikiewicz problemlos entschärfte (14.).

Anschließend kehrte ein wenig Ruhe ein, was auch mit der Auswechslung von Pavlenka zu tun hatte – Michael Zetterer ersetzte den am Oberschenkel verletzten Schlussmann (29.). In der 31. Minute durften die Hausherren plötzlich jubeln, als Torjäger Niclas Füllkrug nach einem Freistoß ins linke Eck einköpfte. Nach längerer Diskussion nahm Schiedsrichter Martin Petersen aber den Treffer zurecht zurück, da Anthony Jung im Abseits stand und zwei FCA-Spieler blockte. Kurz vor der Halbzeit gab’s auf beiden Seiten noch eine Tormöglichkeit – zunächst verstolperte Bremens Jens Stage die Kugel (40.), dann rettete Zetterer mit einem weiten Ausflug vor dem durchgestarteten Hahn (45.+1).


Die gesamte Partie beim SV Werder Bremen gibt es im Relive im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: SV Werder Bremen - FC Augsburg

Demirović trifft nach Berisha-Querpass

Die zweiten 45 Minuten begannen mit zwei Fernschüssen durch Berisha (47.) und Niederlechner (48.), auch eine vielversprechende Konterchance wurde nicht sauber Ende gespielt (52.). In der 63. Minute wurden die Fuggerstädter für ihren starken Auswärtsauftritt jedoch endlich belohnt. Im Anschluss an eine Standardsituation fand Carlos Gruezo Berisha mit einem tollen Diagonalball auf rechts, den anschließenden Querpass schob Ermedin Demirović aus wenigen Metern zum 1:0 ins Netz (63.).

Die Bremer reagierten mit einem Dreifachwechsel, auch beim FCA kam Geburtstagskind Jensen für Torschütze Demirović ins Spiel. Fast hätte die Maaßen-Elf in der 76. Minute den zweiten Treffer nachlegen könne, Berishas Lupfer ging allerdings nur an die Latte. Auf der Gegenseite scheiterte der eingewechselte Niklas Schmidt am gut reagierenden Gikiewicz, auch ein Rechtschuss von Füllkrug verfehlte das Gehäuse (82.). In der Nachspielzeit fand das Drama seinen Höhepunkt, als Werder nach einem vermeintlichen Handspiel von Maximilian Bauer einen Elfmeter zugesprochen bekam. Den Strafstoß von Ducksch konnte Gikiewicz allerdings mit einer starken Parade entschärfen (90.+6). Danach kochten die Emotionen noch einmal hoch, ehe der Unparteiische nach 98 Minuten abpfiff.

Durch den zweiten Saisondreier klettert der FCA vorerst auf Rang elf. Nächster Gegner der Fuggerstädter ist der FC Bayern München – der deutsche Rekordmeister ist am Samstag, 17. September, (15.30 Uhr) in der WWK ARENA zu Gast.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
SV Werder Bremen