FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-scf-21-22.jpg

Freiburg Freiburg

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

3 0

0:3 in Freiburg: FCA unterliegt deutlich

Erste Auswärtsniederlage der Saison

Profis 26.09.2021, 19:21

Der FC Augsburg hat im dritten Auswärtsspiel der Saison die erste Niederlage einstecken müssen. Beim SC Freiburg unterlagen die Fuggerstädter zum Abschluss des sechsten Spieltages 0:3.

Nach dem 1:0-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach nahm Trainer Markus Weinzierl zwei Änderungen vor: Mads Pedersen ersetzte Iago (Schulterverletzung), Florian Niederlechner durfte nach seinem Siegtreffer gegen die Fohlen ebenfalls von Beginn an ran. Andi Zeqiri nahm zunächst auf der Bank Platz.

Freiburg suchte im letzten Spiel im alten Dreisamstadion von Beginn an den Weg nach vorne. Bei einem Kopfball von Nicolas Höfler musste Rafał Gikiewicz das erste Mal eingreifen (3.), kurz darauf war der FCA-Torwart geschlagen. Gegen Christian Günther rettete Gikiewicz noch stark, beim Nachschuss von Lukas Kübler war er allerdings machtlos – das frühe 1:0 für Freiburg (6.).

Höler erhöht auf 2:0 – Grifo trifft vom Punkt

Der FCA hatte daraufhin durch Daniel Caligiuri eine erste Torannäherung (9.), ansonsten gab allerdings weiter der Sport-Club den Ton an. Höler verzog (14.), ein Distanzversuch von Vincenzo Grifo flog knapp über den Querbalken (18.). Der FCA strahlte im Ansatz vor allem über Konter Gefahr aus, kam aber selten vors gegnerische Tor. Mitte der ersten Hälfte zappelte der Ball schließlich ein zweites Mal im Augsburger Netz. Maximilian Eggestein steckte auf Höler durch, der frei vor Gikiewicz auftauchte und den Ball am FCA-Torwart vorbei zum 2:0 ins Tor spitzelte (25.).

Es kam sogar noch dicker für Augsburg, denn nur wenige Minuten später zeigte Schiedsrichter Daniel Schlager auf den Punkt. Raphael Framberger hatte eine Hereingabe von Günther aus kurzer Distanz an den Arm bekommen. Grifo trat an und verwandelte links oben zum 3:0 für Freiburg (33.). Noch vor der Pause verhinderte Gikiewicz gegen Höfler einen vierten Gegentreffer (38.), auf der Gegenseite scheiterte Niederlechner aus spitzem Winkel an Mark Flekken (45.).

Jeong verzieht knapp – Pedersen rettet gegen Grifo

Weinzierl reagierte zur Pause und brachte mit Carlos Gruezo und Zeqiri (für Framberger und André Hahn) zwei frische Spieler. Mit dem Doppelwechsel stellte der FCA auch taktisch von einer defensiven Dreier- auf eine Viererkette um. Die Fuggerstädter zeigten sich nach dem Seitenwechsel zwar verbessert, kamen aber bis auf einen Distanzversuch von Caligiuri selten gefährlich in Tornähe (46.).


Das komplette Spiel in Freiburg im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: SC Freiburg - FC Augsburg

Deutlich knapper wurde es auf der Gegenseite, nachdem Freiburg zwischendurch einen Gang zurückgeschaltet hatte. Erst setzte Woo-Yeong Jeong den Ball frei vor Gikiewicz hauchdünn vorbei (64.), dann blockte Pedersen einen Versuch von Grifo aus kurzer Distanz in höchster Not auf der Linie (65.). Ansonsten passierte in der Schlussphase nicht mehr viel. Die letzte Chance des Spiels hatte der Sport-Club, Ermedin Demirovic scheiterte aus spitzem Winkel allerdings an Gikiewicz (78.).

So mussten die Fuggerstädter am Ende eine 0:3-Niederlage einstecken. Am Samstag, 2. Oktober, muss der FCA erneut auswärts ran, dann geht es zu Borussia Dortmund (15.30 Uhr).

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
SC Freiburg