FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-freiburg-20-21.jpg

Freiburg Freiburg

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

2 0

0:2 in Freiburg: Keine Punkte für den FCA

Gute Chancen, aber nichts Zählbares

Profis 21.03.2021, 19:59

Der FC Augsburg hat zum Abschluss des 26. Spieltages eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Fuggerstädter verloren am Sonntagabend 0:2 beim SC Freiburg. Der FCA zeigte eine ordentliche Leistung, ließ aber vorne die Effizienz vermissen und musste die Heimreise am Ende ohne Punkte antreten.

Nach dem 3:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach sah Trainer Heiko Herrlich keinen Grund für personelle Wechsel und vertraute der gleichen Startelf, die auch gegen die Fohlen begonnen hatte.

Das Selbstvertrauen nach dem Erfolg gegen Gladbach war dem FCA von Beginn an anzumerken. Die Fuggerstädter standen hoch und setzten den Sport-Club immer wieder früh unter Druck. Die tonangebende Mannschaft waren zunächst allerdings die Breisgauer. Baptiste Santamaria scheiterte aus kurzer Distanz an Rafał Gikiewicz, allerdings hätte ein Treffer aufgrund des riskanten Einsteigens des Freiburgers ohnehin nicht gezählt (6.). Die Hausherren hatten weiterhin den Vorwärtsgang eingeschaltet, nur wenig später köpfte der etwas überraschte Jeffrey Gouweleeuw eine Flanke von Roland Sallai knapp am eigenen Tor vorbei (16.).

Der FCA fand mit zunehmender Spieldauer jedoch besser in eine umkämpfte Partie und erarbeitete sich nach und nach sogar ein Chancenübergewicht – wenngleich die letzte Präzision zunächst fehlte. Marco Richter (18./22.) und André Hahn versuchten es aus der Distanz (23.), ehe Letzterer einen Kopfball aufs Tordach setzte (35.). Die beste Chance vor der Pause hatte László Bénes, der die Kugel aus aussichtreicher Position aber knapp über die Querlatte schlenzte (39.).

Sallai trifft zum 1:0 – Lienhart mach den Deckel drauf

Nach dem Seitenwechsel übernahm wieder Freiburg das Kommando – und ging früh in Hälfte zwei in Führung. Christian Günter tankte sich gegen mehrere Gegenspieler durch und bediente Sallai, der zentral im Strafraum trocken abzog und flach zum 1:0 für den Sport-Club traf (51.). Der FCA zeigte sich vom Rückstand jedoch unbeeindruckt und drängte auf eine schnelle Antwort. Zunächst prüfte Richter aus spitzem Winkel Florian Müller (52.), ehe kurz darauf auch Rani Khedira am SC-Torwart scheiterte (58.).

Video: Relive: SC Freiburg - FC Augsburg

Der Freiburger Schlussmann durfte sich in dieser Spielphase über mangelnde Beschäftigung nicht beschweren. Nach etwas mehr als einer Stunde musste Müller auch bei einem direkten Freistoß von Caligiuri sein Können unter Beweis stellen (66.). Im Anschluss brachte der FCA das Tor der Breisgauer aber nicht mehr wirklich in Gefahr, stattdessen erhöhte der Sport-Club auf der Gegenseite auf 2:0. Nach einem Freistoß von Günter scheiterte Ermedin Demirovic zunächst am Pfosten, den Abpraller drückte Philipp Lienhart aus kurzer Distanz über die Linie - nach Rücksprache mit Video-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus gab Bastian Dankert den Treffer (79.). Die Fuggerstädter gaben sich zwar noch nicht auf, konnten am Ergebnis aber trotz einiger Abschlüsse nichts mehr ändern.

Nun steht erst einmal eine Länderspielpause an. In zwei Wochen (Samstag, 3. April, 15.30 Uhr) empfängt der FCA die TSG 1899 Hoffenheim.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
SC Freiburg